Christian Stucki dominiert in Emmen

Derzeit sind vier Kranzfeste im Gang. Mit über 10'000 Zuschauern ragt das Innerschweizerische in Emmen heraus, indem im ersten Teil der Berner-Gast Christian Stucki den Ton angegeben hat.
Philipp Laimbacher (rechts) reicht seinem Bezwinger Christian Stucki nach dem ersten Gang die Hand.

Christian Stucki hat dem Innerschweizerischen Schwingfest in Emmen im ersten Teil den Stempel aufgedrückt. Stucki gewann alle drei Duelle gegen Philipp Laimbacher, Christian Schuler und Lutz Scheuber. Stucki führt zur Halbzeit zusammen mit Ruedi Stadelmann und Adrian Steinauer die Rangliste an. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte der zweite Berner-Gast, Kilian Wenger. Er liegt mit zwei Siegen und einem Gestellten im Anschwingen gegen Adi Laimbacher auf dem vierten Zwischenrang. Martin Grab ist der grosse Pechvogel im Luzerner Vorort. Er hat nicht nur im Anschwingen beide Gänge verloren, er hat sich auch erneut am Knie verletzt und musste den Wettkampf aufgeben.

Baselbieter Kantonal-Schwingfest in Binningen
Nicola Lehmann und Jürg Mahrer führen mit je drei Siegen in Binningen. In Lauerstellung befindet sich Lokalmatador Michael Gschwind mit 29,00 Zählern. Nicht nach Wunsch verlief der Wettkampf bislang für die favorisierten Gebrüder Mario und Guido Thürig.

Appenzeller Kantonal-Schwingfest in Waldstatt
Raphael Zwyssig heisst der Halbzeitführende beim zweitletzten Kantonalfest in der Nordostschweiz. Arnold Forrer startete zwar siegreich gegen Michael Bless in den Wettkampf, musste anschliessend jedoch Markus Schläpfer ein Unentschieden zugestehen. Damit liegt Forrer mit 29,00 Zählern aktuell an zweiter Stelle.

Waadländer Kantonalschwingfest in Villars-le-Terroir
Der Einheimische Stéephanne Haenni führt in der Romandie mit dem Punktemaximum die Rangliste an und lässt die Waadtländer von einem weiteren Kranzfestsieg träumen. Ein weiterer Lokalmatador, Michael Matthey, hat nach einer Niederlage im Anschwingen mit zwei Siegen den Anschluss ebenfalls wieder einigermassen hergestellt.

Kommentare