Die allgemeine Ruhe vor dem Sturm

Eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt, dem Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf, stehen bloss zwei Regionalfeste auf dem Programm.
Thomas Zaugg (hinten) gilt als Mitfavorit am Kemmeriboden-Schwinget.

Eine Woche vor dem Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf ruht der schwingerische Betrieb. Nicht ganz, in den Kantonen Bern und Schwyz stehen zwei Regionalfeste an. Beim Kemmeriboden-Schwinget im Emmental, sogar ein Anlass in dem Tal wo eine Woche das ESAF stattfindet. Beim vom Schwingklub Schangnau-Siehen organisierten Anlass sind die einheimischen Schwinger um Thomas Zaugg die Favoriten. Rund 100 Schwinger werden erwartet, eventuell nutzen auch die weiteren Emmentaler Eidgenossen, Matthias Siegenthaler und Thomas Sempach den Anlass für einen zusätzlichen Test.

Grab benötigt Wettkampfspraxis
Beim Chilbi-Schwinget in Einsiedeln testen vorab die Schwyzer Schwinger. Da Martin Grab einen Grossteil der Saison, infolge seiner Knieverletzung verpasst hat, benötigt er Wettkampfspraxis. So hat er im August bereits zwei Rangschwingfeste besucht und beide gewonnen.  Daher ist in Einsiedeln mit einem Start Grab`s, zu rechnen. Auch dahinter verfügen die Einsiedler über zahlreiche starke Schwinger, die bestrebt sind, dass der Sieg beim organisierenden Klub bleibt.
Unter: www.schlussgang.ch, werden Sie von beiden Anlässen am Sonntagabend auf dem laufenden gehalten.

Kommentare