Dominic Bloch und vier Eidgenossen-Siege

Wie erwartet gewann Matthias Sempach das Rheintal-Oberländische Schwingfest in Oberriet. Im Schlussgang bezwang er Beat Clopath. Die Eidgenossen drückten auch an den anderen Festen des Wochenendes den Stempel auf. Einzig in Grenchen kam ein Nicht-Eidgenosse zum Tagessieg.
Schwingerkönig Matthias Sempach setzte sich in Oberriet durch und ist einer der Sieger des Wochenendes. (Foto: Werner Schaerer)

Aus dem Duell der Giganten am Rheintal-Oberländischen Schwingfest in Oberriet wurde leider nichts. Unspunnen-Sieger Daniel Bösch musste seine Teilnahme am Morgen kurzfristig aufgrund einer Grippe absagen. Dennoch war Schwingerkönig Matthias Sempach in der Nordostschweiz gefordert. Der 29-jährige Berner startete mit drei Siegen verheissungsvoll, ehe er überraschend gegen Andy Büsser, der nach eineinhalb Jahren sein Comeback gab, verlor. In der Folge war Sempach aber nicht mehr zu bremsen und setzte sich am Ende auch dank dem Sieg im Schlussgang gegen Beat Clopath durch. Stark war auch der Auftritt von Remo Käser. Der junge Berner lag nach vier Gängen gar alleine in Führung.

Siege für Thürig und Bloch
Mario Thürig hat wie erwartet den Hallenschwinget in Brunegg zu seinen Gunsten entschieden. Dem 30-jährigen Eidgenossen aus dem Kanton Aargau genügte im Schlussgang gegen den Luzerner Gast René Suppiger ein Gestellter. Im ersten Gang hatte Thürig seinen späteren Schlussganggegner noch bezwungen.

Einen gestellten Schlussgang gab es beim Rang-Hallenschwinget in Grenchen. Christian Stucki fand gegen Florian Gnägi kein Rezept und so wurde das Duell nach 10 Minuten gestellt abgebrochen. Davon profitierte ebenfalls ein Seeländer. Dominic Bloch konnte durch den Gestellten im Schlussgang den Tagessieg erben.

Zwei Eidgenossen am Samstag
Auch bei den beiden Anlässen am Samstag, 28. März, dominierten die Eidgenossen. In Bolligen gewann Lokalmatador Willy Graber den Worblentaler Hallenschwinget. Im Schlussgang bezwang er Remo Schenkel. Beim Hallenschwinget in Engelberg siegte dank Matthias Glarner ebenfalls ein Eidgenosse. Er besiegte im Schlussgang Stefan Gasser, der aufgrund der Glarner-Dominanz einen Zustatzgang bestritt.

Absage in Oberarth
Der auf Sonntag, 29. März, angesetzte Frühjahrsschwinget in Oberarth musste zum zweiten Mal in Folge verschoben werden. Der neue Termin für den Traditionsanlass in der Innerschweiz ist neu der Sonntag, 12. April.

Mehr zu den Schwingfesten vom vergangenen Wochenende ist in der Printausgabe vom SCHLUSSGANG am Dienstag, 31. März, nachzulesen.

Kommentare