Eidgenosse Marcel Kuster tritt zurück

Nach 59 Kränzen, davon zwei ESAF-Auszeichnungen, tritt ein weiterer Eidgenosse ab. Der Kranzfestsieger entschloss sich seinen Rücktritt just am traditionellen Tag des Appenzeller Kantonalschwingfestes bekanntzugeben.
Marcel Kuster (links, gegen Ursin Battaglia) tritt vom Schwingsport zurück. (Archivfoto: Janine Kid)

Just am heutigen Sonntag hätte das Appenzeller Kantonalschwingfest stattgefunden. Marcel Kuster, zweifacher Eidgenosse aus dem Appenzell, hat genau diesen Tag gewählt, um seinen Rücktritt zu kommunizieren: "Nach erneuten Rückenproblemen, reiflicher Überlegung und schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen, meine Schwinghosen an den Nagel zu hängen", schrieb er am Sonntagmorgen auf seiner Facebook-Seite.

Kuster blickt auf eine erfolgreiche Schwingerlaufbahn zurück, besonders natürlich an den 1. Juli 2018, als er beim Appenzeller Kantonalschwingfest seinen ersten und einzigen Kranzfestsieg feierte. 2015 am Nordostschweizer Schwingfest war er auch schon nahe dran gewesen, als er den Schlussgang gegen Michael Rhyner verlor. Stark war auch sein Auftritt 2014 am Kilchberger Schwinget mit Rang 4.

Dank an Freundin Claudia
Marcel Kuster unterliess es bei seiner Meldung zum Rücktritt auch nicht zu danken für die Unterstützung in den vergangenen Jahren. Er schrieb: "Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen Personen ganz herzlich bedanken, welche mich in dieser Zeit auf irgendeine Art begleitet und unterstützt haben. Der grösste Dank gebührt meiner Freundin Claudia, welche mich immer motiviert und mich in den letzten zwölf Jahren beinahe an jedem Schwingfest vor Ort unterstützt hat. Eine wichtige Rolle spielte während meiner Aktivzeit auch meine Familie. Ihr Verdienst an meinen Erfolgen war stets von grosser Bedeutung und ich bin ihnen äusserst dankbar, sie immer zu meinen treusten Fans gezählt haben zu dürfen."

Mit 59 ist Schluss
In seiner Laufbahn gewann Marcel Kuster insgesamt 59 Kränze. Der erste Kranzgewinn erfolgte vor 14 Jahren in Urnäsch. Besonderen Stellenwert in seiner Kranzsammlung haben die beiden Eidgenössischen Kränze 2016 in Estavayer-le-Lac und 2019 in Zug. Neben zwei ESAF-Kränzen umfasst die Sammlung von Kuster 10 Teilverband-, 6 Berg- und 41 Kantonalkränze.

Noch 61 aktive Eidgenossen
Nach dem Rücktritt von Marcel Kuster sind es noch 61 aktive Eidgenossen. Allerdings sind vermehrt Stimmen zu hören, dass der eine oder andere Eidgenosse noch dieses Jahr oder zumindest im Jahr 2021 aufhören könnte. Dies tritt auf jeden Fall auf Daniel Bösch zu. Der Unspunnen-Sieger von 2011 lässt noch offen, ob er nochmals ein Schwingfest bestreiten wird oder nicht. Fest steht auch, dass der Berner Willy Graber 2021 an seinem Heimfest in Bolligen zurücktreten wird.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare