Eidgenosse Philipp Reusser tritt ab

Der Emmentaler Philipp Reusser erklärte heute auf seiner Facebookseite den Rücktritt vom aktiven Schwingsport. Damit sind derzeit noch 51 Eidgenossen aktiv.
Philipp Reusser (oben, gegen Benji von Ah) am Eidgenössischen Schwingfest 2016 in Estavayer. (Foto: swiss-image.ch)

Mit dem 21-fachen Kranzgewinner Philipp Reusser musste sich verletzungsbedingt ein Eidgenosse heute für immer vom aktiven Schwingsport verabschieden. Der Emmentaler kämpfte seit längerem mit gesundheitlichen Problemen und hat nun unter seine Laufbahn ein Schlussstrich gezogen. Die beiden grössten Erfolge feierte Reusser, der auch durch sein violettes Shirt auffiel, 2016 mit dem Kranz am Eidgenössischen Schwingfest und 2017 mit dem Co-Sieg am Brünig-Schwinget.

Statement von Philipp Reusser via Facebook
"Letzen Sommer musste ich die Saison vorzeitig beenden. Mein Körper machte nicht mehr mit wie ich es wollte. Seitdem war ich bei verschiedenen Therapeuten in Behandlung. Leider brachte dies nicht den gewünschten Erfolg und nimmt mehr Zeit in Anspruch als ich mir das wünsch. Das Iliosakralgelenk (ISG Gelenk) welches immer noch nicht vollständig genesen ist, erschwerte es mir, ein gutes Wintertraining zu absolvieren. So macht es für mich keinen Sinn, weiter zu machen. Für mich war es immer ein Anliegen, dass ich Arbeit und Sport unter einen Hut bringen kann. Unter diesen Umständen gelingt mir dies nicht.  Der folgende Entscheid fällt mir sicherlich nicht leicht: Ich gebe per sofort den Rücktritt vom aktiven Schwingsport bekannt. Der Sport hat mir sehr viele schöne und unvergessliche Momente gegeben, an die ich immer denken werde. Für mich war es eine Lebensschule in vielerlei Hinsicht. Es gäbe noch viel mehr zu schreiben. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich über die Jahre in irgendeiner Form unterstützt haben! Sei das meine Familie und Freunde, die immer Verständnis hatten für meine Leidenschaft. Dem Schwingklub Siehen, Schwingerkollegen, den emmentaler Schwinger und dem Team BKSV für die guten Trainings und das gegenseitige pushen. Ein grosses Dankeschön geht auch an meine Sponsoren, die mich in verschiedener Weise unterstützt haben."

Noch 51 aktive Eidgenossen
Nach dem Rücktritt von Philipp Reusser nimmt die Zahl der aktiven Schwinger mit eidgenössischem Kranz natürlich ab. Derzeit sind noch 51 "Böse" aktiv mit dabei. Sie verteilen sich auf die fünf Teilverbände wie folgt:

  • Bern (BKSV): 14 Eidgenossen
  • Innerschweiz (ISV): 16 Eidgenossen
  • Nordostschweiz (NOSV): 15 Eidgenossen
  • Nordwestschweiz (NWSV): 6 Eidgenossen
  • Südwestschweiz (SWSV): keine Eidgenossen
Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare