ENST Hasle 2012: Luzerner gewinnen Super-5-Kampf

Bei bester Stimmung und proppenvoller Halle haben gestern Abend 18 Schwinger aus allen Teilverbänden den Super-5-Kampf im Rahmen des Eidgenössischen Nachwuchsschwingertages in Hasle-Entlebuch gewonnen. Im Schlussgang bezwangen Sie die Berner.

Sie sorgten für gute Stimmung die 18 Schwinger! Philipp Gloggner, Ueli Banz, Erich Fankhauser (alle Team Luzern), Matthias Sempach, Matthias Siegenthaler, Thomas Zaugg (alle Team Bern), Guido Thürig, Mario Thürig, Christoph Bieri (alle Team Nordwestschweiz), Jonas Brun, Michael Rhyner, Simon Kid (alle Team Nordostschweiz), Adi Laimbacher, Bruno Nötzli, Peter Imfeld (alle Team Innerschweiz) und Joel Niederberger, Roger Kolly und Christian Sturny (alle Team Südwestschweiz).

Spannender Wettkampf
Die sechs traten in der Vorrunde drei Mal an um so die vier Halbfinalisten zu ermitteln. Als erste Teams schieden die Südwestschweizer und Innerschweizer aus. Im Halbfinale duellierten sich in der proppenvollen Mehrzweckhalle zuerst die Berner gegen die Nordostschweizer. Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen, doch wie so oft in dieser Saison waren die Berner am Schluss obenauf. Den zweiten Halbfinal bestritten die Luzerner gegen die Norwestschweizer. Wegen einem Missgeschick der Nordwestschweizer war es am Schluss eine klare Sache.

Moderation durch Dagobert Cahannes
Gewohnt sympathisch und um keinen Spruch verlegen führte Dagobert Cahannes durch den Abend. Beim Finale konnte er den Teams gar noch etwas helfen. Es ging darum, auf einer überdimensionalen Schweizer Karte mit Puzzleteilen die Kantone und Seen der Schweiz richtig einzusetzen. Ganz knapp ging der Sieg zum grossen Jubel in der Halle an die Luzerner.

Zufrieden über den Anlass zeigte sich das ganze OK. Es herrschte beste Stimmung. Sportlich wirklich der bestmögliche Einstieg ins ENST-Wochenende.

Erste Impressionen aus Hasle jetzt auf der SCHLUSSGANG-Festseite vom ENST

Kommentare