Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Erster Königspartner für ESAF 2025

"Ds Füür brännt" im Glarnerland, Schwingerland. Seit dem Zuschlag für das grösste Sport- und Volksfest der Schweiz laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Mit der Glarner Kantonalbank konnte nun der erste von sechs Königspartnern gewonnen werden. Die Freude ist auf beiden Seiten gross.
Freudig vereint für das ESAF 2025 Glarnerland+ - der erste Königspartner ist bekannt: (von links) Hans-Ruedi Hauser (Trägervereinspräsident und OK-Vizepräsident), Sven Wiederkehr (Vorsitzender der Geschäftsleitung GLKB), Roger Rychen (Eidgenosse), Patrik Gallati (Bereichsleiter Unternehmenssteuerung GLKB) und Jakob Kamm (OK-Präsident).

Vor vier Jahren hat das Glarner Stimmvolk an der Landsgemeinde Ja gesagt zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. Und seit dem heurigen Fridolinstag ist es gewiss: Das grösste Sport- und Volksfest der Schweiz findet vom 29. bis am 31. August 2025 im Glarnerland statt. 

Nun, treffenderweise erneut kurz vor der Landsgemeinde, ist der erste Königspartner des ESAF 2025 Glarnerland+ bekannt. Der entsprechende Vertrag wurde kürzlich von OK-Präsident Jakob Kamm mit Sven Wiederkehr, Vorsitzender der Geschäftsleitung GLKB sowie Patrik Gallati, Bereichsleiter Unternehmenssteuerung GLKB, feierlich unterzeichnet. 

Stolz bei OK-Präsident
Jakob Kamm ist die grosse Freude anzusehen: "Dass es gelungen ist, mit der Glarner Kantonalbank ein derart renommiertes, lokal verankertes Unternehmen als ersten Kö-nigspartner präsentieren zu dürfen, ist fantastisch und macht uns sehr stolz." Auch auf Seiten Glarner Kantonalbank zeigt man sich überzeugt: "Ein ESAF bei uns im Glarnerland miterleben zu dürfen, ist nicht nur ein einmaliges Privileg, sondern eine riesengrosse Chance. Eine Chance, die auch wir von der Glarner Kantonalbank unbedingt nutzen wollen", sagt Sven Wiederkehr. "Das ESAF 2025 hat für uns einen grossen Stellenwert. Es freut uns sehr, dass wir das grösste Sportfest der Schweiz in vier Jahren vor der Haustüre haben werden und als Königspartner zu einem denkwürdigen Anlass beitragen dürfen", ergänzt Patrik Gallati. 

Noch sind weitere fünf Partnerschaften auf der Ebene Königspartner geplant. Die Verhandlungen laufen bereits. Im Laufe des ersten Semesters 2022 sollen alle sechs Königspartner bekannt sein.

Kommentare