Erster Kranzfestsieg für Roger Erb

Roger Erb hat auf überzeugende Weise sein erstes Kranzfest gewonnen. Am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Lausen besiegte er im Schlussgang den Solothurner Eidgenossen Bruno Gisler nach elf Sekunden mit einem blitzschnellen Fussstich.
Der überraschende Sieger in Lausen, Roger Erb, mit Siegermuni "Brian". (Foto: Wolfgang Rytz)

Der im solothurnischen Metzerlen wohnhafte Erb hatte sich diesen ersten Kranzfestsieg vorgenommen. „Das war mein erstes grosses Saisonziel“, erklärte der 24-jährige Landwirt. Jetzt strebe er den eidgenössischen Kranz in Estavayer-le-Lac an. „Dazu muss aber alles optimal laufen“, schätzt er seine Chance vorsichtig ein.

Taktik ging perfekt auf
In Lausen stellte er den ersten Gang gegen den eidgenössischen Kranzschwinger Remo Stalder. Danach bettete er vier weniger namhafte Gegner platt auf den Rücken. Dass er aber in seinem allerersten Schlussgang an einem Kranzfest den routinierten Bruno Gisler derart überrumpelte, ist eine riesengrosse Überraschung. „Weil ich vor einer Woche noch grippekrank war“, strebte ich ein schnelles Resultat an“, schilderte Erb seine Taktik, die perfekt aufging.

Dahinter blieb Gisler punktgleich mit dem Aargauer Eidgenossen Christoph Bieri und dem nächsten Baselbieter, Christian Brand, Rang 2. Insgesamt wurden 19 Kränze abgegeben, Neukranzer gab es keine. Neun Kränze sicherten sich die Aargauer gefolgt von Baselland (sechs), Solothurn (drei) und Schaffhausen (einen).

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare