ESAF 2019: ISV hat selektioniert

Als dritter der fünf Teilverbände hat der Innerschweizer Schwingerverband für das ESAF 2019 in Zug selektioniert. Auf der Liste stehen 85 Schwinger, darunter 13 Eidgenossen.
Pirmin Reichmuth (hinten) und Joel Wicki gehören aus Innerschweizer Sicht zu den grössten Hoffnungsträgern auf den Königstitel. (Foto: Tobias Meyer)

Das Betreuerteam um TK-Chef Thedy Waser hat in der Innerschweiz die Selektion für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug vorgenommen. Unter den 85 Schwingern, die den Sprung an den Saisonhöhepunkt geschafft haben, gibt es feine Mischung zwischen Routine und jugendlichem Elan. 13 der 16 noch aktiven Eidgenossen aus der Innerschweiz sind am Start.

Remo Vogel ohne Kranz dabei
Beim Blick auf die Selektionsliste fällt der Name Remo Vogel auf. Der Entlebucher ist selektioniert, obschon er 2019 keinen Kranzgewinn realisieren konnte. Die Selektion ist aber verständlich, da der zähe Sennenschwinger vor allem auf der Rigi mit einem starken Auftritt überzeugt hatte. Ansonsten sind im Kader der Innerschweizer Überraschungen ausgeblieben. 

Selektionen ISV

Kommentare