ESAF 2019: NWSV hat selektioniert

Als vierter der fünf Teilverbände hat der Nordwestschweizer Schwingerverband für das ESAF 2019 in Zug selektioniert. Auf der Liste stehen 30 Schwinger, darunter 6 Eidgenossen.
Auf Nick Alpiger (rechts) und Patrick Räbmatter (links) ruhen die Nordwestschweizer Hoffnungen in Zug. (Foto: David Sigg)

Das Betreuerteam um TK-Chef Stefan Strebel hat in der Nordwestschweiz die Selektion für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug vorgenommen. Unter den 30 Schwingern, die den Sprung an den Saisonhöhepunkt geschafft haben, gibt es feine Mischung zwischen Routine und jugendlichem Elan. Alle 6 noch aktiven Eidgenossen aus der Nordwestschweiz sind am Start.

Alle mit mindenstens einem Kranz
Im Gegensatz zu den bisherigen Verbänden, die Selektionen vorgenommen haben, starten die Nordwestschweizer ausschliesslich Schwinger selektioniert, die im laufenden Kalenderjahr mindestens einen Kranzgewinn realisieren konnten. Zudem ist Willi Schillig, der am Nordwestschweizer Schwingfest in Wittnau den Kranzgewinn realisierte, nur als Ersatzschwinger nominiert.

Selektionen NWSV

Kommentare