ESAF 4. Gang (Ausschwingen)

Vier Schwinger stehen bei vier Gewonnenen: Zwei Innerschweizer, Joel Wicki und Marcel Bieri, ein Berner, Christian Stucki und ein Nordostschweizer, Armon Orlik.
Christian Stucki ist einer von vier Schwinger mit vier Gewonnenen. (Bild: Swiss-Image)

Joel Wicki ist der einzige Favorit, der vollends zu überzeugen vermochte am ersten Tag am eidgenössischen Schwingfest in Zug welches bei Kaiserwetter stattfindet. Der Sörenberger gewann auch gegen Domenic Schneider mit einem unwiderstehlichen Kurz. Christian Stucki hatte gegen Matthias Herger keine Mühe. Er steht auch bei vier Siegen. Auch der einheimische Marcel Bieri hat vier Mal gewonnen, diesmal gegen Bernhard Kämpf. Vierter Schwinger mit vier Siegen ist Armon Orlik, der nach hartem Kampf Patrick Schenk bezwang. Eine Niederlage setzte es für Sven Schurtenberger ab, der auf einen Fussstich vom jungen Berner Fabian Staudenmann unterlag.

Von Weissenfluh rückt vor
Der junger Berner Kilian von Weissenfluh siegte gegen Roger Rychen, wie von Weissenfluh ist auch Michael Bless hervorragend unterwegs. Er bezwang Valentin Steffen. Matthias Glarner kehrte gegen Urs Doppmann auf die Siegerstrasse zurück, Pirmin Reichmuth bezwang Mike Peng. Samuel Giger kam gegen Stefan Studer zu seinem zweiten Sieg,  Marco Fankhauser gewann gegen Joel Strebel, Lario Kramer bezwang Eidgenosse Andreas Ulrich, Michael Wiget siegte gegen den Schwyzer Andreas Höfliger, Stefan Gäumann setzte sich gegen den jungen St. Galler Michael Bernold durch, Werner Schlegel bezwang Eidgenosse Reto Nötzli, Andi Imhof siegte über Hanspeter Luginbühl und Thomas Sempach gegen Dario Gwerder. Jonas Lengacher hat gegen Christian Bucher seinen dritten Sieg eingefahren.

Alpiger angeschlagen
Der sichtlich angeschlagene Nick Alpiger verlor gegen Thomas Kropf sang- und klanglos. Es scheint, dass es beim Lenzburger definitiv nicht mehr weitergeht. Matthias Aeschbacher lies Raphael Zwyssig keine Chance, Fabian Kindlimann setzte sich gegen Konrad Steffen durch, Martin Roth siegte nach einem Abnützungskampf gegen Jan Wittwer, Stephan Studinger band Bruno Linggi zurück, Patrick Räbmatter siegte über den Stadt St. Galler Lars Geisser, Willy Graber siegte gegen Remo Betschart und Samir Leuppi gegen Philipp Schuler. Auch die Romands Benjamin Gapany und Steve Duplan liegen im Sog von Lario Kramer hervorragend im Rennen. Hingegen verlor Vincent Roch gegen René Suppiger.

Forrer verpasst Sonntag
Auch gab es viele Gestellte zum Abschluss des ersten Tages. So stellten Marcel Mathis und Andreas Döbeli, Remo Käser stellte mit Martin Zimmermann, Marco Reichmuth stellte gegen Dominik Gasser, Arnold Forrer stellte mit Reto Gloggner, Mario Schneider mit Christoph Bieri, Mario Thürig stellte gegen Tobias Riget, Mike Müllestein mit Remo Zürcher, Stefan Burkhalter mit Michael Gwerder, Alex Schuler mit Janic Voggensperger, Christian Schuler mit Curdin Orlik, Florian Gnägi mit Adrian Steinauer, Joel Ambühl mit Michael Steiner. Schwingerkönig Arnold Forrer werden wir (ohne gewonnenen Gang) am Sonntag nicht mehr sehen.

Kommentare