ESV stellt den Trainingsbetrieb ein

Den gestrigen Entscheid vom Bundesrat hat weitere Folgen für den Schwingsport. Bis Ende April ist es untersagt Trainings durchzuführen, wie der Eidgenössische Schwingerverband mitteilt.
Solche Bilder gibt es bis Ende April keine mehr. (Foto: pikes.ch)

Die Massnahmen, die der Bundesrat für die Schweizer Bevölkerung herausgegeben hat, treffen nun auch den Trainingsbetrieb bei den Schwingern.

Keine Trainings bis Ende April
Der Eidgenössische Schwingerverband kommunizierte am Samstagmorgen wie folgt: "Im Zusammenhang mit den jüngsten Entwicklungen empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit (BAG), den Trainingsbetrieb ab sofort einzustellen, weil der empfohlene Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Dies gilt insbesondere für Sportarten mit Körperkontakt. Einige Kantone gehen diesbezüglich noch weiter und untersagen alle Vereinsaktivitäten wie Sportanlässe, Veranstaltungen, Versammlungen, Trainings usw. bis Ende April. Zum Schutz unserer Mitglieder und um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, schliesst sich der ESV diesen Vorgaben an und untersagt den Trainingsbetrieb vorderhand bis Ende April."

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare