Forrer und Sempach im Fokus

Zwei Kranzfeste sowie sieben regionale Anlässe stehen über Pfingsten an. Dabei wird an allen drei Tagen, auch am Sonntag, geschwungen. Im Zentrum stehen die beiden Kranzfeste, das Oberaargauische Schwingfest in Hindelbank und das Glarner-Bündner in Glarus.
Arnold Forrer (rechts, gegen Mario Schneider steht am Pfingstmontag besonders im Fokus (Bild: Werner Schaerer).

Beim Oberaargauischen Schwingfest in Hindelbank (14. Mai) bestreitet Schwingerkönig Matthias Sempach sein erstes Kranzfest seit einem Jahr. An demselbem Anlass verletzte er sich bekannt 2015 in fünften Gang. Nach einer kurzzeitigen Rückkehr im Frühling machte ihm zuletzt eine Brustmuskelzerrung zu schaffen. Nun will er es beim Heimanlass probieren. Ihm gegenüber stehen Matthias Glarner, Florian Gnägi, Simon Anderegg, Bernhard Kämpf und Willy Graber.

Gespannt ist man auch auf die beiden jungen Draufgänger, den einheimischen Remo Käser und den Thurgauer Gast Samuel Giger. Verletzungs- oder krankheitsbedingt passen müssen Kilian Wenger, Christian Stucki, Matthias Siegenthaler, Thomas Zaugg und Stefan Burkhalter.

Einschätzung Redaktion Schlussgang Oberaargauer
Die Ausgangslage scheint offen. Matthias Sempach dürfte nach seinen kleineren Rückschlägen noch nicht in Topform sein. Dies bietet Florian Gnägi, Bernahrd Kämpf, Simon Anderegg, Wills Graber und Matthias Glarner Chancen auf den Festsieg. Erstmals als Kranzfestsieger an den Start geht Remo Käser und dies vor Heimpublikum. Mit ihm ist ebenfalls zu rechnen. Der Thurgauer Samuel Giger ist bei seinem Gastauftritt in der Höhle des Löwen Kranzanwärter. 

Forrer vor Rekord
Am Pfingstmontag, 16 Mai, geht es im Glarner Kantonshauptort um Kränze. Dabei steht Arnold Forrer im Fokus. Dem Toggenburger bietet sich die Gelegenheit mit dem 137. Kranzgewinn alleiniger Rekordhalter zu werden. Nebst Forrer gehören die Innerschweizer Gäste Andi Imhof sowie Bruno und Reto Nötzli zum Favoritenkreis. Ebenfalls hegen die Bündner Armon Orlik, der bereits das Thurgauer gewann, und Routinier Beat Clopath Siegesansprüche. Die Gastgeber setzen auf Roger Rychen.


Einschätzung Redaktion Schlussgang Glarner
Obwohl acht Eidgenossen im Glarnerland erwartet werden ist Armon Orlik mindestens so heisser Anwärter auf den Tagessieg. Mit seinem Kantonskameraden Beat Clopath und den Gästen aus der Innerschweiz Andi Imhof, Bruno und Reto Nötzli ist der Favoritenkreis auch in Glarus gross. Arnold Forrers 137. Kranzgewinn ist realistisch.

Sechs Regionalfest am Pfingstmontag
Dazu finden nicht weniger als sieben Regionalfeste statt. An Pfingsten das Regionalfest St-George im Kanton Waadt. Am Pfingstmontag steigen nebst dem Glarner-Bündner sechs weitere Anlässe. Die sind der Rottal-Schwinget in Ruswil, der Baldegg-Schwinget ob Baden, der Schwingertag Laupen, der Bruder-Schwinget in Bachenbülach, das Hülftenschanz-Schwinget Frenkendorf sowie das Klubschwinget Interlaken. Nicht statt findet infolge prekärer Platzverhältnisse der für den 14. Mai angesagte Morgarten-Schwinget. 

Wie gewohnt hält der SCHLUSSGANG von allen Anlässen aktuell auf dem Laufenden. Das Oberaargauer und das Glarner-Bündner sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen. Weitere Infos zu den regionalen Anlässen gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.ch sowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammeln wir Bilder unter dem #kranzfeste2016.

 

Kommentare