Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Freiburger: Schuler und Collaud

Gast Christian Schuler und der einheimische Freiburger Romain Collaud siegten am Freiburger Kantonalen. Schuler fing im Schlussgang den nach fünf Gängen führenden Benjamin Gapany ab. Collaud war nach fünf Gängen mit Schuler punktgleich Zweiter und sicherte sich zuletzt eine Maximalnote.
Christian Schuler (oben) sorgte in Le Mouret für einen Gästesieg. (Archivbild: Tobias Meyer)

Die beiden Topfavoriten Lario Kramer und Christian Schuler trafen im Anschwingen aufeinander und stellten, wobei beide eine 8,75 geschrieben bekamen. In der Folge rollte Schuler das Feld mit lauter Maximalnoten von hinten auf. Einen halben Punkt vor Schuler lag zu diesem Zeitpunkt Benjamin Gapany, der sämtliche Duelle gewann, jedoch gegen keinen Eidgenossen antreten musste. Im Schlussgang musste Schuler die Offensive suchen, was von der ersten Minute an tat und ihm nach gut drei Minuten den Sieg einbrachte. Für den Rothenthurmer bedeutete dies der 17. Kranzfestsieg.

Schuler und Collaud gleichauf
Nach fünf Gängen waren Schuler und der 19-jährige Romain Collaud punktgleich Zweite. Weil sich Collaud im sechsten Gang über Pascal Piemontesi eine Zehn sicherte blieb im der Co-Sieg. Für das Mitglied vom Schwingklub Estavayer-le-Lac war es der erste Kranzfestsieg seiner noch jungen Laufbahn. Gapany blieb trotz verlorenem Endduell der Ehrenplatz.

Duplan mit Aufholjagd
Lario Kramer kam nach resultatlosem beginn mit drei Siegen ebenfalls wieder in Schwung, ehe er im fünften Gang an Pascal Piemontesis Verteidigung scheiterte. Mit einem abschliessenden Erfolg wurde er Dritter. Auch Steve Duplan, der im Anschwingen beide Duelle verlor, sicherte sich mit vier Siegen in Serie ebenfalls Eichenlaub. Total wurden 15 Kränze abgegeben. Der Walliser Théo Dorsaz, der Freiburger Romain Schmid und der Solothurner Thomas Stoll (unter Kerzers schwingend) sicherten sich ihr erstes Eichenlaub.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare