Glarner-Bündner: Daniel Bösch zum Dritten

Bei grosser Hitze hat Daniel Bösch das Glarner-Bündner Schwingfest gewonnen. Vier der acht angetretenen Eidgenossen gingen leer aus.
Daniel Bösch (links) machte im Schlussgang gegen Martin Glaus kurzen Prozess und siegte bereits nach 15 Sekunden.

 

Unspunnen-Sieger Daniel Bösch hat in Linthal den dritten Kranzfestsieg in der laufenden Saison eingefahren. Zugleich war es der dritte Sieg für Bösch an einem Glarner-Bündner nach 2010 in Elm und 2012 in Niederurnen. Die St. Galler Schwinger dominierten das Fest nach belieben. So kam es auch im Schlussgang zu einem Direktduell mit Martin Glaus. In der Endabrechnung feierten die St. Galler durch Bösch, Urban Götte und Fredi Kohler einen Dreifachsieg.

St. Galler drückend überlegen
Fredi Kohler bezwang zuletzt Roger Rychen. Urban Götte setzte sich zuletzt gegen Andreas Höfliger durch. Insgesamt konnten nur 16 Kränze abgegeben werden, wovon die St. Galler gleich die Hälfte abräumten. Je zwei Kränze blieben den Glarner und Bündnern sowie den Schaffhausern Schwinger. Zürich und Schwyz blieb ein Kranz. Von den acht Eidgenossen blieben Fabian Kindlimann, Reto Holdener, Bruno Nötzli und Mike Peng ohne Kranz. Neukranzer gab es keine.

 

Kommentare