Heimsieg für Christian Stucki

Der Hallenwettkampf in Büren/BE wurde eine sichere Beute von Christian Stucki. Der Kilchbergsieger 2008 siegte mit 59,25 Punkten in überlegener Manier.
Christian Stucki (rechts) ist erfolgreich in die Schwingersaison 2014 gestartet.

Nachdem vor Wochenfrist Schwingerkönig Matthias Sempach mit sechs Siegen ins Schwingerjahr 2014 gestartet ist, hat sein unterlegener Schlussgangteilnehmer Ende August in der Emmental-Arena, Christian Stucki, nachgelegt. Stucki gewann alle sechs Gänge, im Schlussgang gegen Neueidgenosse Florian Gnägi. Der Turner wiederum stand nach einem Gestellten im Anschwingen gegen Samuel Blatter unter Zugzwang, dies wusste Stucki zu kontern. Auf Platz zwei kam Routinier Hanspeter Luginbühl. Der Oberländer musste im Anschwingen Philipp Roth ein Unentschieden zugestehen, ehe er zu fünf Siegen kam.

Zwei Anlässe an Sonntag
Die Schwingersaison wird am Sonntag, 16. Februar, mit zwei weiteren Anlässen fortgesetzt. In Niederurnen/GL duellieren sich die Nordostschweizer Schwinger, angeführt von Stefan Burkhalter gegen die beiden Gastklub aus dem Kanton Schwyz, Einsiedeln und March-Höfe. Am Hallenschwinget Lausanne/VD eröffnen auch die Romands das Schwingerjahr 2014. Dabei treffen sie auf Gäste-Schwinger aus dem Kanton Luzern vom Schwingklub Oberhabsburg.

Kommentare