Kilchberg-Fokus (Teil 8): Berner Übermacht

In 4 Tagen wird in Kilchberg vor den Toren Zürichs der Saisonhöhepunkt ausgetragen. Das führende Fachportal vom Schwingsport, SCHLUSSGANG.CH, wird ab dem 25. August täglich an den Wochentagen in einer Serie auf den Saisonhöhepunkt einstimmen. Heute: Teil 8.
Selektionierte und Ersatzleute der Berner am Kilchberger 2014: (stehend von links) Beat Salzmann, Thomas Zaugg, Philipp Reusser, Willy Graber, Simon Jampen, Thomas Sempach, Bernhard Kämpf, Simon Anderegg, Matthias Glarner; (sitzend von links) Florian Gnägi, Remo Käser, Matthias Siegenthaler, Christian Stucki, Matthias Sempach, Kilian Wenger, Beat Wampfler und Matthias Aeschbacher. (Foto: Rolf Eicher)

Der Kilchberger Schwinget rückt mit grossen Schritten näher. Auch für die Schwingerzeitung SCHLUSSGANG ist jener Anlass der Saisonhöhepunk. "Wir freuen uns natürlich auf den Saisonhöhepunkt und sind bereit",sagt Rdaktionsleiter Manuel Röösli. Von Montag, 25. August, bis Donnerstag, 4. September, wird auf den Online -Kanälen vom SCHLUSSGANG eine Vorschau auf den Saisonhöhepunkt aufgeschaltet.

Berner Übermacht
Wer von Favoriten über den Kilchberger Schwinget spricht, kommt wohl kaum um die Berner Übermacht herum. Es ist davon auszugehen, dass bei der Bekanntgabe der Spitzenpaarungen am Freitag, 5. September, in jeder Paarung ein Berner vorkommen wird. Die "Mutzen" können sich wohl nur selber stoppen.

4 Favoriten - mindestens 6 Aussenseiter
Von den 15 Bernern, die antreten werden, haben nicht weniger als 10 Schwinger bei optimalem Verlauf durchaus die Chancen auf den Tagessieg. Christian Stucki, Matthias Sempach, Florian Gnägi und Kilian Wenger sind sogar die meistgenannten Favoriten auf den Tagessieg überhaupt. Dazu gesellen sich Schwinger wie Matthias Siegenthaler, Willy Graber oder Matthias Glarner.

Gar nicht erst zu diesen 10 Schwingern gezählt sind die talentierten Matthias Aeschbacher, Remo Käser, Philipp Reusser oder Bernhard Kämpf. In einzelnen Duelllen können auch sie mit den besten der anderen Teilverbände mithalten. Alles andere als ein Berner Erfolg wäre am Kilchberger Schwinget 2014 also eine sehr grosse Überraschung.

Berner Marken
BKSV Siegeskandidaten: Christian Stucki, Matthias Sempach, Florian Gnägi, Kilian Wenger
BKSV Aussenseiter: Matthias Siegenthaler, Simon Anderegg, Matthias Glarner, Thomas Zaugg, Willy Graber, Thomas Sempach
BKSV Potential zu Überraschungen: Matthias Aeschbacher, Remo Käser, Bernhard Kämpf

Serie läuft bis zum 4. September
Die Serie "Kilcberger-Fokus* wird am 4. September, mit Teil 9 (sportliche Vorschau und letzte News) abgeschlossen. Mehr Informationen rund um den Kilchberger Schwinget gibt es auch unter www.schlussgang.ch sowie auf der SCHWINGER-App im Dossier Kilchberger.

Kommentare