Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Kilchberger: Jede Gabe über 1000 Franken

Guido Zurkirchen hat in den vergangenen Monaten zusammen mit seinem Stellvertreter Willi Bernhard den Gabentempel zusammengestellt. Im Interview gibt er Auskunft zu den Preisen für die 60 Schwinger.
In etwa so – wie am Oberländischen Schwingfest in Sigriswil – könnte der Gabentempel am 7. September aussehen. (Foto: Rolf Eicher)

Guido Zurkirchen, sind Sie zufrieden mit der Gabensammlung?
Guido Zurkirchen: Die Gabensammlung verlief sehr gut. Ich bin absolut zufrieden.

Auf was haben Sie das Hauptaugenmerk bei der Sammlung gelegt?
Zurkirchen: Es ist schwierig, für die Schwinger noch Gaben zu finden, die sie noch nicht besitzen. Darum habe ich von den Werkzeugen abgesehen und vermehrt elektronische Geräte sowie einen Roller in die Gaben aufgenommen. Angeführt wird der Gabentempel aber natürlich von den fünf Lebendpreisen.

Gibt es auch angeschriebene Gaben?
Zurkirchen: Gerade bei Schwingfesten wie dem Kilchberger, der nur alle sechs Jahre stattfindet, haben die Schwinger Interesse an angeschriebenen Gaben. Daher werden auch 14 Glocken den Gabentempel mitschmücken.

Ist die Sammlung abgeschlossen, oder sind Sie noch offen für weitere Anfragen?
Zurkirchen: Die aktive Gabensammlung habe ich abgeschlossen, denn die Preise für die 60 Schwinger habe ich grösstenteils beisammen. Wenn nun aber jemand kommen sollte, habe ich natürlich ein offenes Ohr für weitere Spenden.

Gibt es auch wieder einen Schönschwingerpreis?
Zurkirchen: Ja, diesen Preis (eine Uhr) werden wir auch in diesem Jahr anbieten.

Wie wird der Schönschwingerpreis vergeben?
Zurkirchen: Alle Kilchberger Sieger sowie die Schwingerkönige werden diesen am Wettkampftag bestimmen.

Ist es bereits möglich zu sagen, welchen Wert der komplette Gabentempel hat?
Zurkirchen: Das ist noch schwierig abzuschätzen. Grob kann man ihn eigentlich von selber ausrechnen. Jeder Schwinger erhält eine Gabe mit mindestens 1000 Franken Wert.

Und der Festsieger?
Zurkirchen: Der Siegermuni hat einen Wert von rund 8000 Franken. Ich habe dafür geschaut, dass keiner der übrigen Preise diese Summe übersteigt.

Dann kann der Zweite also bereits frei wählen?
Zurkirchen: Richtig, nur der erste Lebendpreis ist festgesetzt. Die anderen Lebendpreise gehen raus, wenn die Schwinger diesen wollen.

Also kann man davon ausgehen, dass der Gesamtwert des Gabentempels sechsstellig ist?
Zurkirchen: Das ganz bestimmt.

Kommentare