Laimbacher, Mathis und Gisler vorne weg

Adi Laimbacher liegt beim Weissenstein-Bergschwinget zur Mittagspause an der Spitze des hochkarätigen Feldes. Ihm dicht auf den Fersen sind ein überraschend stark gestarteter Marcel Mathis und Favorit Bruno Gisler.
Der Anfang des Endes: Bruno Gisler (rechts) setzte an und besiegte Arnold Forrer. (Bild: Werner Schaerer)

Adi Laimbacher liegt beim 62. Weissenstein-Bergschwinget zur Mittagspause mit 30,00 Punkten an der Spitze. Ihm folgen Marcel Mathis und Bruno Gisler. Weitere Schwinger u.a. Ernst Bühler, Benji von Ah, Ruedi Stadelmann und Christian Schuler. Sehr gut gestartet sind auch einige starke Mittelschwinger. Sie haben sich in gute Ausgangsstellungen für den Nachmittag gebracht. Titelanwärter Arnold Forrer läuft es weniger rund. Er verlor den Auftakt gegen Gisler und unterlag völlig überraschend einem stark schwingenden Marcel Mathis. Im dritten Gang fand Forrer mit einem Sieg etwas ins Rennen zurück.

Kommentare