Lungern: Philipp Laimbacher souverän

Der Schwyzer Philipp Laimbacher hat das verschobene Ob- und Nidwaldner Kantonalfest in Lungern dominiert. Im Schlussgang konnte er sich gegen Jubilar Matthias Glarner einen Gestellten leisten.
Philipp Laimbacher (vorne) und Matthias Glarner trennten sich im Schlussgang resultatlos. (Bild: Robert Dillier)

Mit einem rasanten Durchzug von 5 Siegen gelangte Philipp Laimbacher am Ob- und Nidwaldner Kantonalen in den Schlussgang. Dabei traf er auf den Berner Oberländer Matthias Glarner, der seinen 100. Kranz einheimste. Diesen stellten die beiden nach 12 Minuten, dies reichte Laimbacher zum alleinigen Festsieg.

Eidgenossen auf den Plätzen
Andi Imhof und Joel Wicki belegten den erfreulichen 2. Schlussrang, Andreas Ulrich den 3. Schlussgangteilnehmer Glarner landete auf dem 4. Platz, gemeinsam mit dem besten Neukranzer Martin Amgarten. Mit Simon Anderegg, Marcel Mathis, Philipp Gloggner, Benji von Ah und Peter Imfeld schafften auch die weiteren Eidgenossen den Kranzgewinn. Insgesamt gab es vier Neukranzer.

Im Zeichen des 100. Kranzgewinns
Matthias Glarner hat sich als 21. Schwinger den 100. Schwingerkranz erkämpft. Dieser stand bereits nach seinem Sieg im fünften Gang über Peter Imfeld fest. Der Berner Gast stellte zum Auftakt mit Andi Imhof ehe er vier Siege aneinanderreihte. 

Iris Oberholzer

Redaktion

Kommentare