Luzerner: Reichmuth erneut Überflieger

Zum dritten Mal in der Saison 2019, nach dem Zuger und dem Urner, gewinnt Pirmin Reichmuth ein Kranzschwingfest. Ärgster Widersacher war Sven Schurtenberger.
Pirmin Reichmuth gewinnt das Jubiläumsschwingfest in Willisau. (Foto: Tobias Meyer)

Pirmin Reichmuth heisst der Sieger am Luzerner Kantonalschwingfest in Willisau. Der Anlass feierte Jubiläum – er wurde heuer zum 100. Mal ausgetragen. Im Schlussgang bezwang der 24-jährige Chamer Schwinger den ebenfalls herausragenden Sven Schurtenberger, der sich die Schlussgangteilnahme vor allem mit einem unbändigen Siegeswillen über den ganzen Tag sicherte. Der Sieg zum Start gegen den Schwingerkönig Kilian Wenger war für Schurtenberger sicherlich wegweisend.

Gegner fast chancenlos
Pirmin Reichmuth scheint bis dato kaum zu bremsen. „Ja es läuft sehr gut momentan“, so der glückliche Festsieger. Er trat unter aufmunterndem Applaus für beide Schwinger ein zweites Mal an einem Kranzfest 2019 gegen Joel Wicki an. Einmal blieb Reichmuth siegreich, heute schien Wicki anders parat. Nachdem der Gang infolge eines Kopfzusammenstosses kurz unterbrochen werden musste, trennten sich die beiden gestellt. Allerdings blieb Reichmuth nach dem Gang gegen Wicki weiterhin siegreich. Und so auch im Schlussgang. Er bezwang Sven Schurtenberger und holte den dritten Kranzfestsieg 2019.

Joel Wicki musste auf Angriff schwingen und wahrte sich die Schlussgangqualifikation mit einem platten Sieg im fünften Gang. Mit dem sechsten Gang und dem Sieg über Christian Schuler blieb er auf Verfolgungskurs um den Sieg. Hinter Reichmuth reihten sich somit Joel Wicki, Sven Schurtenberger und Kilian Wenger ein. Philipp Gloggner war kranzsicher, ebenso wie René Suppiger, Christian Schuler oder auch Marcel Bieri.

Samuel Giger musste passen
Aufgrund seiner noch nicht ausgeheilten Schulterverletzung musste Samuel Giger auf den Start am Luzerner Kantonalen verzichten: „Die Gesundheit geht vor.“

Kommentare