Martin Grab an Bandscheibe verletzt

Pech für Martin Grab: Der Unspunnen-Sieger von 2006 verletzte sich am Frühjahrsschwinget in Pfäffikon und musste den Wettkampf nach vier Gängen vorzeitig beenden.

Der Schwyzer Eidgenosse Martin Grab ist weiter vom Pech verfolgt. Nachdem er bereits in der letzten Saison eine schmerzliche Schulterverletzung erlitt, musste er den Wettkampf beim Frühjahrsschwinget Pfäffikon heute nach vier Gängen beenden. Der Unspunnen-Sieger 2006 hatte schon nach zwei Gängen über Schmerzen in der Bandscheiben-Gegend berichtet. Im vierten Gang war es definitiv zu Ende.

Nicht das erste Mal
Für den 33-jährigen Familienvater ist es nicht die erste Verletzung an der Bandscheibe. Bereits 2006 verletzte er sich daran und fiel für einige Zeit aus, ehe er am Unspunnen-Schwinget für die Überraschung mit dem Tagessieg sorgte.

Wie lange der Sennenschwinger ausfällt, ist derzeit noch offen. Martin Grab wäre an den ersten Kranzfesten in der Innerschweiz sicherlich ein Siegeskandidat gewesen. Nach Philipp Laimbacher ist er bereits der zweite ISV-Siegschwinger, der für längere Zeit ausfällt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare