Mit dem OLMA-Schwinget endet die Freiluftsaison 2012

Zum Abschluss der OLMA findet am Sonntag, 21. Oktober, der OLMA-Schwinget statt. Schwingerkönig Arnold Forrer startet mit vier weiteren Eidgenossen aus der Pole-Position. Unter den 100 Schwingern weilen Vertreter von allen Teilverbänden.

Jeweils in Jahren ohne eidgenössischen Anlass endet die Freiluft-Schwingersaison mit dem OLMA-Schwinget. Die Organisatoren freuen sich am 21. Oktober auf 100 Schwinger, die aus der Nordostschweiz und je zu dritt aus allen anderen Verbänden antreten werden.

Letztmals wurde der OLMA-Schwinget 2009 ausgetragen. Damals setzte sich Schwingerkönig Arnold Forrer im Schlussgang gegen seinen Klubkollegen Jakob Roth durch. Ein ähnliches Szenario wäre auch in diesem Jahr möglich, denn beide Toggenburger Eidgenossen stehen auf der Startliste.

Innerschweizer Eidgenosse zu Gast
Ebenfalls unter den Startenden ist neben Forrer und Roth der dritte Wattwiler Eidgenosse, Urban Götte. Der 30-jährige Sennenschwinger hat in dieser Saison schon öfters bewiesen, dass er mit den ganz grossen Namen mithalten kann. Ergänzt wird das Eidgenossenfeld der Ostschweizer vom Appenzeller Michael Bless.

Die 12-köpfige Gästeschar wird von Edi Kündig angefüht. Der Mythenverbändler hat im Herbst seiner Karriere bereits viele gute Ergebnisse erreicht und möchte die NOS-Akteure nur allzu gerne beim Anschwingen ab 9 Uhr in der Arena an der OLMA herausfordern.

Kommentare