Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Mittelländisches: Überraschung und zwei Sieger

Fabian Staudenmann gewinnt das Mittelländische Schwingfest und holt sich den ersten Kranzfestsieg der Karriere. Auf Rang 1b landet Matthias Aeschbacher, der mit einem Plattwurf im sechsten Gang zu Staudenmann aufschliessen konnte. Im Schlussgang konterte Staudenmann einen Kurzangriff von Schwingerkönig Kilian Wenger mit Gammen.
Matthias Aeschbacher (links) und Fabian Staudenmann gewinnen das Mittelländische Schwingfest. (Foto: Barbara Loosli)

Fabian Staudenmann gewinnt sein erstes Kranzfest, für Aeschbacher ist es der dritte Sieg in diesem Jahr. Staudenmann bezwang im Schlussgang Schwingerkönig Kilian Wenger, der sich trotz der Niederlage gemeinsam mit Severin Schwander auf Rang zwei klassierte. Staudenmann wurde gegenüber Kilian von Weissenfluh der Vorzug für den Schlussgang gegeben, den er nutzte, von Weissenfluh blieb mit Florian Gnägi, Stefan Gäumann und Lorenz Berger Rang drei.

Zehn Eidgenossen am Start
Thomas Sempach und Christian Gerber holten sich ebenfalls den Kranz, leer gingen Bernhard Kämpf, Patrick Schenk und Philipp Roth aus. Neukranzer wurden Ivan Thöni, Inntertkirchen, und Remo Hiltbrunner, Schmidigen-Mühleweg.

Kommentare