Neue Schwinghalle für den Schwingklub Rothenburg

Die Rothenburger Schwinger investieren in die Zukunft und realisieren auf dem Sportplatz Chärnsmatt in Rothenburg eine neue Schwinghalle. Die Eröffnung ist auf den 8. Juni 2013 vorgesehen.

Der Schwingklub Rothenburg und Umgebung hat in den letzten Jahren sehr erfolgreich und nachhaltig gearbeitet. Dies zeigen unter anderem eindrucksvoll die Zahlen der Sportler. Im Moment trainieren über 35 Jungschwinger und 25 Aktivschwinger im Schwingklub. Diese erfreuliche Entwicklung hat jedoch auch ihre Schattenseiten. So sind die Trainingsbedingungen im bestehenden Schwingkeller in der Chärnshalle Rothenburg schon seit langem nicht mehr optimal. Die Sägemehlfläche ist zu klein. Deswegen wurde schon vor Jahren ein Aussenplatz in Rothenburg eingerichtet.

Eigenleistungen dank guter Finanzpolitik
Wegen einer geplanten Quartierüberbauung wird dieser Trainingsplatz ab nächstem Frühling den Schwingern nicht mehr zur Verfügung stehen. Zusammen mit der Gemeinde Rothenburg suchte der Schwingklub nach geeigneten Lösungen für ein grösseres und dauerhaftes Trainingslokal. Nach einer langen Planungsphase und dem sehr erfolgreichen Luzerner Kantonalen Schwingfest im letzten Jahr wird aus der Vision Wirklichkeit. Die neue und moderne Schwinghalle in Holzbauweise mit einer Sägemehlfläche von 120m2 kann auf dem Sportplatz Chärsmatt in Rothenburg realisiert werden. Die Gemeinde Rothenburg stellt dem Schwingklub ein Stück Land im Baurecht zur Verfügung. Die Schwinghalle fügt sich dort passend in die bestehende Sportanlage ein und bietet eine qualitativ gute Gesamtlösung.

"Zukunft für Nationalsport in Region sichern"
Die entsprechende Baueingabe wird der Schwingklub in den nächsten Tagen einreichen und hofft mit dem Bau noch in diesem Jahr starten zu können. Der Trainingsstart in der neuen Halle ist auf den Frühling 2013 geplant und die eigentliche Eröffnung, mit einem Tag der offenen Tür für die gesamte Bevölkerung, ist für den Samstag 8. Juni 2013 vorgesehen. "Mit diesem für den Schwingklub einmaligen Projekt sichert er die Zukunft für den Nationalsport in der Region. Zukünftigen Generationen wird ein perfekter Nährboden für die Ausübung ihres Hobbys und die Pflege des Brauchtums gegeben. Die Rothenburger Schwinger sind überzeugt, dass der Bau der Schwinghalle eine sinnvolle und nachhaltige Investition in die Jugend ist und damit die Erfolgsgeschichte vom Klub fortgesetzt wird. Der Schwingklub Rothenburg bedankt sich bei der Gemeinde für die Unterstützung und hofft auf eine weiterhin grosse Akzeptanz in der Bevölkerung und bei den Schwingerfans", sagt Klubpräsident Bruno Odermatt.

Kommentare