Neun Sieger an neun Festen

Joel Wicki am Stoos-Schwinget, Armon Orlik am Glarner-Bündner Schwingertag, Vincent Roch am Waadtländer Kantonalschwingfest und Bernhard Kämpf am Oberaargauischen Schwingfest heissen die Kranzfestsieger über Pfingsten. Zusätzlich wurden auch fünf Regionalfeste durchgeführt.
Armon Orlik (links) bezwang ein weiteres Mal in einem Schlussgang Daniel Bösch. (Foto: Lorenz Reifler)

Ein Bergkranzfest, drei Kantonal-Kranzfeste und fünf Regionalfeste wurden über das Pfingst-Wochenende durchgeführt. Es gab insgesamt neun Sieger. Zusätzlich fanden acht Nachwuchsschwingfeste statt. Alle Ranglisten sind wie gewohnt in der Navigation "RESULTATE" zu finden.

Stoos: Wicki mit sechs Siegen
Ein bärenstarker Joel Wicki hat das erste Bergkranzfest der Saison 2019 zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussgang bezwang er dabei Sven Schurtenberger. Wicki gewann alle seine sechs Duelle. Nicht auf Touren kam vor allem im Morgenprogramm Pirmin Reichmuth mit zwei Gestellten. Ihm wurde mit drei Eidgenossen im Morgenprogramm aber auch ein hartes Programm zugemutet. Am Ende reichte es dem auffälligsten Schwinger im Jahr 2019 aber dennoch zum zweiten Schlussrang.

Glarner-Bündner: Orlik zum Dritten
Auch beim dritten Einsatz an einem Kranzfest in dieser Saison gewann Armon Orlik in eindrucksvoller Art und Weise. Er gewann fünf seiner sechs Duelle, zuletzt im Schlussgang gegen Unspunnen-Sieger Daniel Bösch. Ebenfalls positiv von sich aufmerksam machte der Glarner Roger Rychen. Bei seinem Heimfest bezwang er im sechsten Gang Christian Schuler und sicherte sich so den zweiten Schlussrang.

Waadtländer: Vincent Roch statt Favoriten
Nicht einer aus dem Favoritentrio Michael Bächli, Lario Kramer und Benjamin Gapany, sondern der Freiburger Vincent Roch hat das Waadtländer Kantonalschwingfest gewonnen. Er profitierte auch davon, dass sich die Favoriten teils gegenseitig bremsten. So qualifizierte er sich für den Schlussgang und bezwang dort Augustin Brodard.

Oberaargauisches: Wieder Bernhard Kämpf
Bernhard Kämpf ist derzeit der Schwinger der Stunde im Kanton Bern. Der Oberländer gewann sechs Tage nach dem Mittelländischen Schwingfest auch das Oberaargauische Schwingfest. Im Schlussgang bezwang er Curdin Orlik, der zuvor mit einem Gestellten die heimische Hoffnung Remo Käser aus der Entscheidung warf.

Fünf Regionalfestsieger
Neben den vier Kranzfesten wurden auch fünf Regionalfeste ausgetragen. So gewann Eidgenosse Philipp Gloggner in Ruswil am Rottal-Schwinget sein Heimfest dank eines Sieges im Schlussgang gegen Klubkollege Adrian Widmer. In der Innerschweiz wurde auch in Morgarten geschwungen. Dort setzte sich mit Urs Doppmann ebenfalls ein Luzerner durch. Er profitierte vom gestellten Schlussgang zwischen Roger Erb und Roland Bucher.

Am Pfingstmontag standen gleich zwei Regionalfeste in der Nordwestschweiz auf dem Programm. Zwei Mal kam es zu Gästesiegen. Beim Baldegg-Schwinget ob Baden profitierte der Urner Michi Briker vom gestellten Schlussgang zwischen Samuel Schaffner und Michael Mangold. Beim Hülftenschanz-Schwinget in Frenkendorf siegte der Berner Patrick Gobeli. Er bezwang im Schlussgang John Grossen.

Das fünfte von fünf Festen gewann der Nordostschweizer Shane Dändliker vor 900 Zuschauern beim Brueder-Schwinget in Bachenbülach. Er bezwang im Schlussgang Beda Arztmann.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare