Nichtkranzer am Zuger voraus

Die erste Hälfte der Kranzfest-Premiere Saison 2016 ist bereits vorbei. Die favorisierten Eidgenossen schlugen sich unterschiedlich.
Andreas Ulrich (hinten) bezwang im ersten Gang Peter Imfeld im Eidgenossen-Duell. Mit zwei Siegen und einem Gestellten liegt er weiterhin gut im Rennen. (Foto: Tobias Meyer)

Insgesamt sieben Eidgenossen haben heute Morgen bei Regen und kühlen vier Grad das Schwingprogramm aufgenommen. Beim ersten Kranzfest der Saison 2016 in Hünenberg See (Zuger Kantonales) sind die favorisierten Schwinger noch im Rennen um den Tagessieg.

Ein Eidgenosse mit drei Siegen
Christian Schuler ist bisher die grosse Figur am verschneiten Zuger Kantonalfest. Der Schwyzer Eidgenosse gewann alle seine drei Duelle, unter anderem im Eidgenossenduell gegen Bruno Nötzli. Die weiteren Favoriten Andreas Ulrich und Philipp Laimbacher mussten gegen die Berner Gäste Jonas Lengacher respektive Hanspeter Luginbühl je einen Gestellten einstecken. Ebenfalls zwei Siege und einen Gestellten hat Martin Grab auf seinem Konto. Dieses Trio bleibt im Gegensatz zu den weiteren drei Eidgenossen (Reto Nötzli, Bruno Nötzli und Peter Imfeld; alle mit nur einem Sieg) aber immerhin noch im Kampf um den Tagessieg.

Pirmin Reichmuth geschlagen
Drei Siege auf dem Konto hat von den Kranzschwingern neben Schuler auch Bruno Linggi. Er hat bisher aber noch keinen Eidgenossen auf dem Notenblatt. Das dürfte sich im Veralufe des Wettkampfs aber ändern. In Führung liegt nach drei Gängen aber nicht Linggi, sondern der Nichtkranzer Dario Gwerder. Der hoffnungsvolle Muotathaler bezwang bereits zwei Kranzschwinger und liegt mit 30,00 Punkten alleine in Führung. Er schwingt damit drei Mal um seinen ersten Kranz.

Nach zwei Gestellten aus der Entscheidung gefallen ist dagegen die einheimische Hoffnung Pirmin Reichmuth. Dem Zuger ist anzumerken, dass er bei seinem ersten Kranzfesteinsatz seit dem Rigi-Schwinget 2014 noch etwas zaghaft in seinen Aktionen ist. Dennoch dürfte für ihn der Kranzgewinn nicht in Gefahr sein.

Das Zuger Kantonalschwingfest ist heute auch auf dem Live-Ticker der Schwinger-App nachzuverfolgen. Die Schwinger-App ist sowohl für iPhone- wie auch Android-Geräte kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich.

 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare