Oberländisches: Zaugg gegen Wenger

Neun Eidgenossen sind zum ersten Gang am Oberländischen Schwingfest eingeteilt. Dabei kommt es im Anschwingen zu drei Direktduellen.
Der Emmentaler Thomas Zaugg (rechts, gegen Remo Käser) erwartet in Äschi zum Auftakt Schwingerkönig Kilian Wenger. (Bild: Rolf Eicher)

Fünf Oberländer Eidgenossen stellen sich zum Anschwingen (8 Uhr) vier Eidgenossen aus den übrigen Gauverbänden aus dem Kanton Bern. Das Hauptaugenmerk gilt Schwingerkönig Kilian Wenger, der zum Auftakt den Emmentaler Routinier Thomas Zaugg erwartet. Simon Anderegg, der letztes Jahr in Boltigen im Schlussgang stand, bekommt es mit Bodenkünstler Willy Graber zu tun.

Glarner gegen aufstrebenden Emmentaler
Im dritten Duell zweier Eidgenossen treffen der letztjährige Brünig-Sieger Bernhard Kämpf und der Mittelländer Hansruedi Lauper aufeinander. Matthias Glarner, ebenfalls ein Kandidat für den Tagessieg, bekommt es mit dem aufstrebenden Emmentaler Philipp Reusser zu tun. Als fünfter Oberländer Eidgenosse misst sich der im Kanton Luzern wohnhafte Niedersimmentaler Beat Wampfler mit dem Emmentaler Christian Gerber.

Niklaus Zenger nicht aufgeführt
Thomas Sempach als neunter Eidgenosse im Teilnehmerfeld muss zum Auftakt gegen Urs Schütz antreten. Nicht unter den sechs Spitzenpaarungen aufgeführt sind Eidgenosse Niklaus Zenger sowie die Gäste vom Schwingklub Cham-Ennetsee, Pirmin Reichmuth und Dominik Waser.

Spitzenpaarungen Anschwingen (1. Gang):
Zaugg Thomas*** – Wenger Kilian***
Graber Willy*** – Anderegg Simon*** 
Reusser Philipp** – Glarner Matthias***
Lauper Hansruedi*** – Kämpf Bernhard***
Gerber Christian** – Wampfler Beat***
Sempach Thomas*** – Schütz Urs**

*** Eidgenössischer Kranzschwinger
** Teilverbands-/Bergkranzschwinger
* Gauverbands-/Kantonalkranzschwinger

Wie gewohnt hält der SCHLUSSGANG am 12. Juni aktuell auf dem Laufenden. Die Schwingfeste sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen, das Oberländische im Gang-Ticker. Weitere Infos gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.ch sowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammeln wir Bilder unter dem #kranzfeste2016.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare