Regionale Siege für Gnägi und Rychen

Die zwei Regionalfeste vom Wochenende wurden von Florian Gnägi und Roger Rychen gewonnen. Gnägi gewann beim Heimspiel in Büren alle sechs Gänge. Für Rychen bedeutete der Sieg in Niederurnen bereits der zweite Sieg in der laufenden Saison.
Roger Rychen gewann in Niederurnen bereits den zweiten Wettkampf im laufenden Jahr. (Bild: Jakob Heer).

Florian Gnägi verpasste beim Hallenschwinget Büren an der Aare das Punktemaximum lediglich um einen Viertelpunkt. In Abwesenheit des grippekranken Titelverteidigers Christian Stucki hat der letztjährige Berner Teilverbandssieger keine Gegner. Im Schlussgang setzte sich Gnägi gegen Adrian Meuter in der siebten Minute durch. Trotz des verlorenen Schlussganges blieb Meuter Rang zwei, mit 2,50 Zählern Rückstand auf Sieger Gnägi.

Heimtriumph für Rychen
In Niederurnen feierte Roger Rychen bereits den zweiten Sieg in diesem Jahr nach dem glanzvollen Auftritt am Berchtoldstag in Zürich. Nach vier Siegen im An- und Ausschwingen unter anderem gegen Eidgenosse Stefan Burkhalter war ihm der Sieg nicht mehr streitig zu machen. Trotz einer Punkteteilung im fünften Gang gegen den Einsiedler Nichtkranzer Thomas Schuler zog der Lokalmatador in den Schlussgang ein. Dabei besiegte er wie schon im zweiten Gang den Zürcher Oberländer Remo Ackermann. Rychen siegte erstmals alleine auf dem auf Matten ausgetragenen Anlass, nachdem er im Vorjahr im Rang 1b klassiert war.

Dazu standen am vergangenen Wochenende auch die Jungschwinger in Büren und im appenzellischen Wolfhalden im Einsatz. Sämtliche Resultate sind aufgeschaltet.   

Kommentare