Rigi-Schwinget im Mittelpunkt

Sieben Schwingfeste, darunter drei Kranzanlässe, stehen dieses Wochenende an. Mit einer Topbesetzung ragt der Rigi-Bergschwinget heraus.
Gelingt Christian Stucki (oben) auf der Rigi, das was er letzten Sonntag knapp verpasste, ein auswärtiger Kranzfesterfolg?

Auf der Rigi findet das dritte Bergkranzfest der laufenden Saison statt. 60 Innerschweizer duellieren sich mit 30 Bernern. Abgesehen von Matthias Sempach, Simon Anderegg und Thomas Zaugg sind die Berner mit der gesamten Elite auf dem Schwyzer Hausberg vertreten. Kilian Wenger und Christian Stucki reisen nur eine Woche nach ihrem Auftritt in Emmen bereits wieder in die Zentralschweiz. Wenn Stucki so startet wie in Emmen, ist der Seeländer erster Anwärter auf den Bergfesterfolg. Christian Dick könnte das seltene Kunststück schaffen, auf der Rigi seinen 100. Kranz zu ergattern. Die Innerschweizer, die mit einigen Verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen haben, sind daher lediglich in der Aussenseiterrolle. Philipp Laimbacher und Martin Grab, die in Emmen den Wettkampf abbrechen mussten, schonen sich vorsichtshalber.
Der SCHLUSSGANG berichtet vom Rigi-Schwinget auf der SCHWINGER-App im Live-Ticker sowie unter www.schlussgang.ch

Südwestschweizerisches Schwingfest in Chézard-St. Martin
Beim dritten Teilverbandsfest in der Romandie  sind die Gäste die Favoriten. Allen voran Schwingerkönig Arnold Forrer ist im Neuenburgischen einiges zuzutrauen. Aber auch Michael Bless, Simon Anderegg, Andi Imhof oder der nachgemeldete Luzerner Martin Koch werden um den Tagessieg mitreden. Es ist davon auszugehen, dass es schon früh zu Gästepaarungen kommen wird. Die Hoffnungen der Gastgeber ruhen auf ihrem Eidgenossen Michael Nydegger.

Bündner-Glarner in Cazis
Der Bündner Schwingerverband feiert heuer seinen 100. Geburtstag. Darum sind in Cazis Gästeschwinger aus dem Kanton Bern (Emmental) sowie aus der Nordwestschweiz eingeladen. Allen voran Thomas Zaugg wird für die Nordostschweizer zu einem echten Prüfstein. Die Bündner Beat Clopath und Edi Philipp sowie die beiden St. Galler Andy Büsser und Jakob Roth gelten als Hauptanwärter auf den Taessieg beim letzten Kantonalen in der Nordostschweiz.

Vier Regionalfeste
Ferner stehen vier Regionalanlässe auf dem Programm. Am Samstag, 13. Juli, der Fricktaler Abendschwinget in Kaisten sowie der im April verschobene Eschenberg-Schwinget bei Winterthur. Am Sonntag, 14. Juli, finden mit dem Ramslauenen-Schwinget in Kiental im Kanton Bern sowie dem Engelberg-Schwinget in Dulliken im Kanton Solothurn noch zwei weitere Regionalanlässe statt. 
Der SCHLUSSGANG berichtet vom Südwestschweizerischen und vom Bündner-Glarner im Gangticker, und vom sämtlichen Anlässen im Newsticker unter www.schlussgang.ch
 

Kommentare