Rigi-Serie (Teil 3): Auf einen Blick

Im Hinblick auf den Rigi-Schwinget vom 10. Juli 2016 informiert der SCHLUSSGANG in drei Teilen über die wichtigsten Informationen zum dritten Bergkranzfest der Saison. Nach dem Ende der Serie folgt die sportliche Vorschau zusammen mit den übrigen Schwingfesten des Wochenendes. Heute: Teil 3.
Andreas Ulrich (unten, gegen Philipp Laimbacher) wird seinen Vorjahressieg kaum verteidigen können. (Foto: Tobias Meyer)

17 Eidgenossen sind noch auf der Schwingerliste für den Rigi-Schwinget am Sonntag, 10. Juli. Nicht mehr darunter weilt Andreas Ulrich, der mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht antreten wird aufgrund seiner Fingerverletzung. Ebenfalls nicht am Start sind Mike Müllestein (war gar nie für Rigi gemeldet) sowie Willy Graber (verletzt).

Matthias Sempach mit grösstem Stimmenanteil
Zum Start der Rigi-Serie haben wir in der Umfrage nach dem Sieger gefragt. Matthias Sempach wird dabei am Meisten zugetraut. Dicht dahinter folgt Christian Stucki. Allgemein wird ein Berner Sieg erwartet. Stimmen erhalten haben mit Andreas Ulrich und MIke Müllestein auch Schwinger, die gar nicht antreten.

Das Abstimmungsresultat im Überblick

  • Sempach Matthias  24%
  • Stucki Christian  22%
  • Käser Remo, Kämpf Bernhard  10%
  • Wenger Kilian  9%
  • Müllestein Mike  4%
  • Glarner Matthias, Ulrich Andreas, Grab Martin, Gnägi Florian, Schurtenberger Sven  3%
  • Fankhauser Erich, ein anderer Schwinger  1%

Alles Wissenswerte im Überblick

Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; Mittag 11.45 bis 13 Uhr; Alpaufzug 14.15 Uhr; Schlussgang 17 Uhr

Sieger 2015: Andreas Ulrich (Sieger im Schlussgang gegen Philipp Laimbacher)

Favoriten 2016: Matthias Sempach, Christian Stucki, Bernhard Kämpf, Kilian Wenger

Aussenseiter: Erich Fankhauser, Sven Schurtenberger, Remo Käser, Florian Gnägi, Matthias Glarner, Martin Grab

Weitere Eidgenossen: Hansjörg Gloggner, Philipp Gloggner, Reto Nötzli, Martin Suppiger, Peter Imfeld, Simon Anderegg, Thomas Sempach, Beat Wampfler, Michael Nydegger

SCHLUSSGANG-Berichterstattung: Live-Ticker auf kostenlosen Schwinger-App ab 8.30 Uhr

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare