Rücktritt von Eidgenosse Bruno Dober auf Bachtel

Die Schwingergemeinde hat einen aktiven Eidgenossen weniger. Bruno Dober hat gestern am Bachtel-Schwinget seinen Rücktritt erklärt. Damit verringert sich die Zahl der aktiven Eidgenossen auf 49.

Beim Bachtel-Schwinget auf dem Kulm ob Hinwil hat Bruno Dober am gestrigen Samstag seinen letzten Wettkampf bestritten. Der Schwyzer Eidgenosse tritt nach 40 Kränzen nicht überraschend zurück. Zwar blieb ihm ein Kranzfestsieg verwehrt, doch immerhin gewann er 2004 und 2007 zwei eidgenössische Kränze. Der 31-jährige Bauleiter gehört dem Schwingklub Küssnacht am Rigi, wohnt aber seit einigen Jahren im zürcherischen Wolfhalden.

49 aktive Eidgenossen
Nach dem Rücktritt von Bruno Dober bleiben 49 Eidgenossen aktiv. Diese teilen sich wie folgt auf die Teilverbände auf: ISV 18, NOSV 13, BKSV 12, NWSV 4, SWSV 2. Dober ist nach Andreas Krebs (BKSV), René Stadelmann (ISV), Thomas Zindel (NWSV) und Reto Maurer (BKSV) der fünfte Eidgenosse, der ein Jahr vor dem ESAF in Burgdorf aufhört.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare