Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Saisonende für König Christian Stucki

Es hat sich bereits im Verlaufe des Dienstags abgezeichnet. Nun ist es leider Gewissheit. Der Schwingerkönig von 2019, Christian Stucki, fällt wegen einer Schulterverletzung für den Rest der Saison 2021 aus.
Christian Stucki (oben, gegen Joel Wicki) wird in der Saison 2021 keine Schwingfeste mehr bestreiten. (Foto: Tobias Meyer)

Nach Spekulationen um den Gesundheitszustand, hat Schwingerkönig Christian Stucki mit einem Video über seinen Facebook-Kanal bestätigt, dass er gesundheitlich angeschlagen ist. Der Schwingerkönig von 2019 wird in dieser Saison keine Schwingfeste mehr bestreiten. Im Video erklärt er seine Verletzung folgendermassen: "Ich habe mich vermutlich am Berner Kantonalschwingfest in Aarberg verletzt. Zuerst dachte ich, dass es sich um eine Prellung handelt. So bin ich auch auf der Schwägalp angetreten und dort lief es für mich nicht optimal."

"Resultat leider nicht schön"
Weiter erzählt Stucki im Video: "Also ging ich nach der Schwägalp zum Untersuch, zu einem MRI. Das Resultat davon ist nun bekannt und leider nicht so schön: Ich habe einen Abriss von der Aufhängung der Bizepssehne und von der vorderen Schultersehne." Stucki will sich nun so schnell wie möglich einer Operation unterziehen, damit die Vorbereitung für die Saison 2022 baldmöglichst begonnen werden kann. 2022 wird Christian Stucki beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Pratteln im Baselbiet als Titelverteidiger antreten.

Auch Marcel Bieri verletzt
Vor Stucki wurde bereits am Montag bekannt, dass sich auch Marcel Bieri von der Saison 2021 verabschieden muss. Der Zuger verletzte sich am Knie am Aussenband und wurde bereits operiert.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare