SCHLUSSGANG mit deutlichem Zuwachs bei Abonnenten

Am 1. Oktober sind die Wemf-Zahlen für die Schweizer Printprodukte bekanntgegeben worden. Während praktisch alle Tageszeitungen Einbussen hinnehmen mussten, stieg die Abonnentenzahl beim SCHLUSSGANG wieder rund 10%.

"Es ist sehr erfreulich, wie sich das Produkt SCHLUSSGANG in den letzten Jahren entwickelt hat", sagt SCHLUSSGANG-Geschäftsführer Beat Reichenbach. Im Mai 2004 erschien die Printausgabe vom SCHLUSSGANG erstmals. Inzwischen hat sich die Zeitung in der Schwingergemeinde etabliert. Am 16. Oktober erscheint bereits die 166. Ausgabe vom SCHLUSSGANG. 

10% Zuwachs
Jährlich wird die Entwicklung der Abonnentenzahlen bei Printprodukten von der Wemf ausgewiesen. Wie schon in den Jahren zuvor hat der SCHLUSSGANG wieder deutlich zugelegt. Die Wemf hat für den Schlussgang eine Auflage von 8'123 Exemplaren beglaubigt. "Das ist ein Zeichen, dass unsere Arbeit geschätzt wird", sagt Redaktionsleiter Manuel Röösli.

Mehr Angebote
Der SCHLUSSGANG ist aber mittlerweile nicht mehr nur eine Zeitung, sondern betreut weitere Nebenprodukte: SCHWINGEN. DAS MAGAZIN. wurde im April 2012 wie die neu designte Homepage www.schlussgang.ch lanciert. Mit Erfolg! "Die Nutzerzahlen unserer Homepage sind vor allem an den Wettkampftagen beeindruckend", sagt Röösli. Doch noch ist nicht Schluss. "Wir wollen uns weiter verbessern und uns der Zeit anpassen. Als SCHLUSSGANG-Kunde darf man sich auf den Frühling 2013 freuen", verrät Reichenbach geheimnisvoll.

Kommentare