Solothurner: Thürig-Sieg bei Comeback

Welch ein Comeback für Mario Thürig! 13 Monate nach seiner Kreubandverletzung, die er sich am Surentaler Frühjahrsschwinget 2015 zuzog, siegte der Aargauer am Solothurner Kantonalfest. Im kantonsinternen Schlussgang bezwang er Patrick Räbmatter.
Gelungenes Comeback für Mario Thürig. (Bild: Tobias Meyer)

Mario Thürig feierte in Walterswil seinen 16. Kranzfestsieg, den dritten am Solothurner nach 2008 und 2014. Einzig Remo Kocher im zweiten Gang musste der Wyberhaken-Spezialist ein Gestellter zugestehen. Alle übrigen Duelle gewann er, im fünften Gang im Eidgenossen-Duell über Remo Stalder.

Drei Eidgenossen voran
Räbmatter fiel durch die abschliessende Niederlage auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz sicherte sich Christoph Bieri, der im Anschwingen mit Remo Stalder stellte und den Schlussgang aufgrund der fehlenden Maximalnote im fünften Gang  verpasste. Bruno Gisler komplettiert den Triumph der einheimischen Nordwestschweizer Eidgenossen im Rang drei. Der Lokalmatador fiel bereits im Anschwingen durch eine Niederlage gegen Benji von Ah in Rücklage. Von Ah verpasste den Schlussgangeinzug durch zwei Punkteteilungen gegen Andreas Henzer und David Schmid.

Kranz für Lukas Döbeli
Insgesamt wurden in Walterswil 17 Kränze abgegeben. Mit Samuel Brun und Lukas Döbeli (Sieger am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag im vergangenen August in Aarburg beim Jahrgang 2000) gab es zwei Neukranzer zu bejubeln. 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare