St. Galler: Vierter Sieg für Bösch in Serie

Starteten die St. Galler verhalten in ihr eigenes Kantonalfest, am Ende siegte mit Daniel Bösch der Favorit. Im Schlussgang besiegte er Michael Bless in der siebten Minute.
Zum dritten Mal innert 14 Tagen kam es zum Duell Daniel Bösch (oben) gegen Michael Bless. Zum zweiten Mal in einem Endkampf und zum zweiten Mal mit dem besseren Ende für Bösch.

Daniel Bösch hat zum vierten Mal in Serie nach 2011 (Balgach), 2012 (Flawil) und 2013 (Benken) das Verbandseigene Kantonalfest gewonnen. Im Schlussgang besiegte er den nach fünf Gängen punktgleichen Appenzeller Michael Bless nach ausgeglichenem Kampf. Diese Schlussgang-Paarung gab erst kürzlich vor 14 Tagen schon am Zürcher Ehrentag in Wila. Auch damals siegte der Wahl-Thurgauer. Für Bösch bedeutet dies sein zehnter Kranzfestsieg insgesamt.

Keiner mit drei Siegen
Keinem der 204 angetretenen Schwingern gelang es, am Morgen drei Siege einzufahren. So musste auch Bösch nach zwei Siegen gegen Fabian Kindlimann über die volle Gangdauer. Mit Siegen über Mario Schneider und Samuel Giger blieb der Sirnacher an der Ranglistenspitze. Bless teilte zuerst gegen Arnold Forrer die Punkte, ehe er das Feld mit vier Erfolgen von hinten aufrollte. Arnold Forrer und Stefan Burkhalter vergaben ihre Schlussgangambitionen durch eine Punkteteilung im Direktduell im fünften Gang. Burkhalter verpasste am Ende gar noch den Kranz. Zu ihrem ersten Kranz kamen Samuel Giger, der das Geschehen lange Zeit mitprägte, Pirmin Gmür, Rico Baumann und Andreas Scheiwiler.

Kommentare