Thomas Zaugg steht vor Comeback

Erleichterung bei den Bernern. Mit Thomas Zaugg gibt einer der verletzten Eidgenossen beim Schwarzsee-Schwinget sein Comeback. Noch hat er zwei Monate für eine optimale Vorbereitung im Hinblick aufs ESAF.
Thomas Zaugg hat wieder allen Grund zum Strahlen. Er gibt am Schwarzsee-Schwinget sein Comeback.

Grund zur Erleichterung bei den Bernern. Mit Thomas Zaugg kehrt einer der verletzten Berner Eidgenossen auf die Schwingplätze zurück. "Nach achtwöchiger Verletzungspause werde ich am Schwarzsee-Schwinget am Sonntag, 23. Juni, zum ersten Kranzfest dieser Saison antreten. Es ist jetzt höchste Zeit auf die Schwingplätze zurückzukehren", schreibt Zaugg auf seiner Homepage. Es blieben ihm nur noch gut zwei Monate für eine optimale Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt in Burgdorf, berichtete er weiter.

Dank den Ärzten
"An dieser Stelle bedanke ich mich bei meinen Ärzten, den Trainern, dem Physiotherapeut, den Trainingskollegen sowie meinem persönlichen und privaten Umfeld für die gute Betreuung und das gute Zureden in den letzten Wochen. Ich hoffe Euch mit einem guten Resultat wieder etwas zurückgeben zu können", ergänzte Thomas Zaugg seinen Eintrag auf seiner Homepage.

Damit treten am Schwarzsee-Schwinget 17 Eidgenossen an. Auf wen Zaugg zum Auftakt trifft, ist noch offen, denn in den Spitzenpaarungen taucht der Emmentaler nicht auf.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare