Vorschau SCHLUSSGANG-Prämierung (Teil 5): Sieger

Die SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste wird insgesamt zum vierten Mal vergeben. Erstmals findet die Prämierung im Verbandsgebiet der Nordostschweiz statt.

In einer fünfteiligen Serie blickt der SCHLUSSGANG voraus auf die Prämierung "Schwinger des Jahres 2012" anhand der SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste am kommenden Sonntag, 14. Oktober, 14 Uhr, an der OLMA in St. Gallen. Heute zum Abschluss Teil 5!

Schwinger des Jahres 2012
An der Prämierung der SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste "Schwinger des Jahres 2012" werden die besten fünf Schwinger der Saison prämiert. Zu Ihnen gehört auch Matthias Sempach. Vor allem er, denn keiner dominierte in dieser Saison mehr als der Berner. 53 Punkte ergatterte der Sennenschwinger auf dem Weg zum Titel Schwinger des Jahres 2012.

Fünf magische Feste
Fünf Kranzfeste gewann Matthias Sempach 2012. Begonnen hatte er mit 60,00 Punkten am Waadtländer Kantonalschwingfest. Danach folgte ein kurzer Hänger. Vor allem am Oberaargauischen musste Sempach für einmal etwas unten durch. Danach folgten aber vier Feste die er wie nach Belieben dominierte. Zuerst der prestigeträchtige Sieg am Nordostschweizerischen in Silvaplana. Es war der erste Berner Sieg seit 1943. Sechs Siege gab es am Oberländischen Schwingfest, welches er bereits zum zweiten Mal in Serie gewann. Danach folgten die Siege auf dem Weissenstein und am Berner Kantonalschwingfest, wo er jeweils so dominierte, dass er nach fünf Gängen als Sieger feststand.

Verdiente Ehrung
Am kommenden Sonntag wird Matthias Sempach nun verdientermassen mit der Ehrung "Schwinger des Jahres 2012" ausgezeichnet. Der 26-jährige gewinnt als Lohn für seine Leistungen den auf 2000 Franken dotierten Preis vom SCHLUSSGANG. Auch die weiteren vier Schwinger werden natürlich ausgezeichnet und geehrt.

Die Serie ist mit Teil 5 beendet. Die Prämierung der SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste und vom "Schwinger des Jahres 2012" wird am Sonntag, 14. Oktober, ab 14 Uhr, live auf der Facebook-Seite vom SCHLUSSGANG (www.facebook.com/schlussgang) übertragen.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare