Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Weissenstein ohne Zuschauer

Schon die Organisatoren der Bergkranzfeste auf dem Stoos, der Rigi, dem Brünig und der Schwägalp haben bekanntgegeben, dass ihre Anlässe ohne Zuschauer stattfinden. Nun zieht auch der Weissenstein-Schwinget ob Solothurn nach. Immerhin kann der Wettkampf auf SRF mitverfolgt werden.
Auch der Weissenstein-Schwinget findet ohne Zuschauer statt. (Foto: OK Weissenstein-Schwinget)

Das OK vom Weissenstein-Schwinget hat an der Sitzung von dieser Woche mit Wehmut entschieden, den Anlass auf dem Solothurner Hausberg ohne Zuschauer durchzuführen. Die Organisatoren sind sich bewusst, dass ein Anlass ohne Zuschauer nicht vergleichbar ist mit einem Schwingfest, wie wir es aus der Vergangenheit kennen. Aufgrund der immer noch vorhandenen Unsicherheiten wäre es aber selbst mit dem besten Schutzkonzept nicht realisierbar gewesen, einen Anlass mit 5000 Zuschauern zu organisieren. 

Kleinere Variante geprüft
Eine Durchführung mit 1000 Zuschauern wurde ebenfalls geprüft, war letztlich aber auch keine Option. "Somit zeigen wir uns solidarisch mit den anderen Bergfesten, welche in diesem Jahr ihre Anlässe ebenfalls ohne Zuschauer durchführen", schreiben die Organisatoren.

Das Schweizer Fernsehen wird das Schwingfest übertragen und dafür besorgt sein, dass die Zuschauer von zu Hause aus den ganzen Tag live dabei sein können. 

Je 25 Gäste aus dem Inner- und Nordostschweizer Teilverband treffen auf die 40 einheimischen Nordwestschweizer Schwinger. Mit diesem Teilnehmerfeld ist ein sportlich hochstehender Wettkampf vorprogrammiert. 

Vorverkauf 
Der Vorverkauf wurde bisher nicht aufgeschaltet. Eingegangene Anfragen können wir nicht berücksichtigen und werden aus dem System gelöscht. Wir hoffen, dass wir 2022 definitiv wieder zur Normalität übergehen können. "Wir danken unseren treuen Zuschauern, den Aktivschwingern und Funktionären, sowie den Sponsoren und Partnern für das Verständnis und freuen uns auf ein Wiedersehen am Weissenstein-Schwinget vom 23. Juli 2022", teilen die Organisatoren mit.

(Medienmitteilung)

Kommentare