Zaugg doppelt nach

Der Emmentaler Thomas Zaugg hat seinen Sieg am Emmentalischen aus dem Vorjahr wiederholt.

Damit konnte sich Zaugg zum sechsten Mal in seiner Laufbahn als Sieger eines Kranzfestes feiern lassen.

Im Schlussgang bezwang er Thomas Sempach. Ein Sieg war nötig, denn sonst hätte der Berner Oberländer Matthias Glarner als lachender Dritter geerbt. Zaugg rollte das Feld nach dem Startunentschieden gegen Willy Graber von hinten auf und gewann seine darauffolgenden fünf Gänge.

Thomas Sempach erlitt hingegen schon die zweite Kranzfest-Niederlage der laufenden Saison. Am Bern-Jurassischen war er schon Christian Stucki unterlegen. Dieser Stucki erwischte heute nicht den besten Tag und musste wie auch Matthias Sempach zwei Gestellte einstecken.

Besonders in Erscheinung trat Remo Käser. Der Sohn von Schwingerkönig Adrian Käser (Stans 1989) gewann als 16-jähriger an seinem erst zweiten Kranzfest sein erstes Eichenlaub.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare