Zürcher: Samir Leuppi überlegen

Samir Leuppi hat ein von Überraschungen geprägtes Zürcher Kantonalschwingfest in Fehraltorf gewonnen. In einem Winterthurer Klubduell besiegte er in der Endausmarchung Nichtkranzer Christian Lanter in der zweiten Minute im Bodenkampf.
Überlegener Festsieger im kalten Fehraltorf, der Winterthurer Samir Leuppi. (Bild: Lorenz Reifler).

Leuppi diktierte das Fest vom ersten Gang an, gewann vier Mal in Serie und konnte sich gegen Tobias Krähenbühl im fünften Gang einen Gestellten leisten, die Schlussgangteilnahme war ihm dennoch gewiss. Zur Überraschung vieler kam es in der Endausmarchung zu einem Winterthurer Klubduell, wo Leuppi schnell für klare Verhältnisse sorgte.

Für Leuppi ist es der zweite Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Bereits vor zwei Jahren gewann er das eigene Kantonale in Weiach. Damals mit einem Schlussgangerfolg über Roger Rychen.

Halbzeitführung für Lanter
Überraschungsmann Christian Lanter führt schon zur Halbzeit mit 30 Punkten (gemeinsam mit Michael Rhyner) die Rangliste an. Anschliessend bezog er gegen Tobias Krähenbühl seine einzige Niederlage. Sein Schlussgangeinzug war nicht unverdient, besiegte er doch insgesamt drei Kranzschwinger.

Eidgenossen unterschiedlich
Nicht richtig auf Touren kamen die sieben angetretenen Eidgenossen. Domenic Schneider kam als bester mit zwei Gestellten noch auf Rang zwei. Auch Tobias Krähenbühl und Roger Rychen reihten sich weit vorne ein. Zum Kranz reichte es auch Lokalmatador Fabian Kindlimann. Ohne Eichenlaub blieben Beni Notz sowie Stefan Burkhalter. Schwingerkönig Arnold Forrer gab den Wettkampf zur Halbzeit, ohne gewonnenen Gang (Zwick an der Hüfte), auf. Unter den 26 Kranzgewinnern gab es gleich fünf Neukranzer. Kranzverteilung: Zürich 12, Thurgau und St. Gallen je 5, Schaffhausen und Glarus je 2 und Appenzell 1.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare