Zuger: Christian Schuler wieder obenaus

Zum zweiten Mal in Serie heisst der Sieger vom Zuger Kantonalschwingfest Christian Schuler. Der Rothenthurmer bezwang im Schlussgang Andreas Ulrich. Hinter Schuler klassierte sich Philipp Laimbacher auf Rang 2.
Christian Schuler setzte sich am Zuger Kantonalschwingfest durch.

Der Rothenthurmer Christian Schuler hat das erste Innerschweizer Kranzfest der Saison zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussgang bezwang der 27-jährige Sennenschwinger Andreas Ulrich. Schuler startete mit einem wichtigen Sieg gegen Andi Imhof in den Wettkampf, danach geriet sein Siegeszug etwas ins Stottern, als er gegen den talentierten Luzerner Marco Fankhauser stellt. Danach war der mittlerweile 8-fache Kranzfestsieger nicht mehr zu bremsen und reihte Sieg an Sieg.

Ulrich trotz Doppeleinsatz frisch
Andreas Ulrich startete mit einem Unentschieden gegen Benji von Ah. Danach gewann er vier Duelle in Folge und qualifizierte sich so für den Schlussgang. Wie die beiden Gebrüder Philipp und Adi Laimbacher bestritt Ulrich bereits das Mittelländische Schwingfest am Samstag in Bern. Die Müdigkeit war dem Gersauer aber nicht anzumerken. Im Schlussgang gegen Schuler suchte er die Offensive, konnte den Titelverteidiger aber nicht gefährden.

Als bester Zuger klassierte sich der erst 19-jährige Pirmin Reichmuth auf dem dritten Rang. Es ist dies für ihn erst der zweite Kranzgewinn seiner Laufbahn. Der Unspunnen-Sieger von 2006, Martin Grab, dagegen verpasste den Kranzgewinn.

Kommentare