Zwei Könige am Baselstädtischen

Die Beschickung an die fünf Teilverbandsfeste sowie an den Baselstädtischen Schwingertag an der Auffahrt ist jetzt bekannt. Grosse Ehre für die Fussballmetropole: Gleich beide Berner Schwingerkönige, Matthias Sempach und Kilian Wenger, geben sich am 5. Mai in Basel die Ehre.
Ein Duell zwischen Kilian Wenger (oben) und Christian Schuler, wie auf dem Bild am Schwarzsee-Schwinget 2015, ist in diesem Jahr unter anderem am Baselstädtischen Schwingertag erneut möglich. (Bild: Tobias Meyer)

Mit der Bekanntgabe des Berner Schwingerverbandes sind nun sämtliche Gästeschwinger an den fünf Teilverbandsfesten sowie am Baselstädtischen Schwingertag bekannt. Das traditionell an der Auffahrt stattfindende Baselstädtische kann sich heuer auf besonders starke Gäste aus den Teilverbänden Bern, Inner- und Südwestschweiz freuen. So geben sich sowohl der Schwingerkönig von 2013 in Burgdorf, Matthias Sempach, wie auch dessen Vorgänger Kilian Wenger die Ehre am Rheinknie. Beiden, Sempach und Wenger, fehlt der Baselstädter Kranz noch. Ebenfalls in Basel an den Start gehen wird der Schwyzer Eidgenosse Christian Schuler.

Stucki und Bösch am Südwestschweizer
Der dritte Schwingerkönig, Arnold Forrer, reist ans Innerschweizer Teilverbandsfest nach Einsiedeln. Nebst dem St. Galler sind mit Beat Clopath, Thomas Sempach, Michael Nydegger und Remo Stalder vier weitere Eidgenossen im Klosterdorf am Start. Christian Stucki zieht es ans Südwestschweizer Teilverbandsfest nach Aigle. Mit Weggefährte Florian Gnägi, den Nordostschweizern Daniel Bösch und Martin Glaus sowie den Nordwestschweizern Bruno Gisler und Mario Thürig ist das erste der fünf Teilverbandsfeste äusserst stark besetzt.  

Benji von Ah tritt erstmals am Nordostschweizer Teilverbandsfest an und wird dabei vom Urner Andi Imhof begleitet. Die Berner entsenden ebenfalls zwei Eidgenossen ins Toggenburg: Simon Anderegg und Bernhard Kämpf. Als fünfter Eidgenosse beehrt der Aargauer Christoph Bieri das Nordostschweizer.

Martin Grab am Berner
Am Berner Kantonalen in Meiringen wagt sich Altmeister Martin Grab in die Höhle des Löwen. Als weitere Eidgenossen sind Beni Notz und Gerry Süess im Berner Oberland zu bestaunen. Beim letzten Teilverbandsanlass, dem Nordwestschweizer, geben sich sechs Eidgenossen die Ehre: die Berner Matthias Glarner und Willy Graber, die Innerschweizer Erich Fankhauser und Bruno Nötzli sowie die beiden Appenzeller Michael Bless und Raphael Zwyssig.

Für keinen der erwähnten Anlässe berücksichtigt wurden die Spitzenschwinger Philipp Laimbacher, Andreas Ulrich, Matthias Siegenthaler, Thomas Zaugg, Stefan Burkhalter und der letztjährige NOS-Sieger Michael Rhyner. 

Beschickungen Teilverbandsfeste sowie Baselstädtischer Schwingertag 2016:

Südwestschweizer Schwingfest, Aigle (12. Juni)

Florian Gnägi, Christian Stucki (BKSV), Daniel Bösch, Martin Glaus (NOSV), Bruno Gisler, Mario Thürig (NWSV), Adrian Steinauer, Werner Suppiger (ISV)

Nordostschweizer Schwingfest, Wattwil (26. Juni)
Simon Anderegg, Bernhard Kämpf (BKSV), Christoph Bieri, Nick Alpiger (NWSV), Andi Imhof, Benji von Ah (ISV), Samuel Dind, Stéphane Haenni (SWSV)

Innerschweizer Schwingfest, Einsiedeln (3. Juli)
Thomas Sempach, Christian Gerber (BKSV), Beat Clopath, Arnold Forrer (NOSV), Remo Stalder, Lorenz Blatter (NWSV), Benjamin Gapany, Michael Nydegger (SWSV)

Berner Kantonalschwingfest, Meiringen (17. Juli)
Martin Grab, Sven Schurtenberger (ISV), Beni Notz, Gerry Süess (NOSV), Roger Erb, Patrick Räbmatter (NWSV), Marc Guisolan, Steven Moser (SWSV)

Nordwestschweizer Schwingfest, Fulenbach (7. August)
Matthias Glarner, Willy Graber (BKSV), Erich Fankhauser, Bruno Nötzli (ISV), Michael Bless, Raphael Zwyssig (NOSV), William Häni, Pascal Piemontesi (SWSV)

Baselstädtisches Schwingfest Basel Rankhof (Auffahrt, 5. Mai)
Matthias Sempach, Kilian Wenger, Matthias Aeschbacher (BKSV), Stefan Gasser, Christian Schuler, Mike Müllestein (ISV), Steve Duplan, Michael Matthey, Vincent Roch (SWSV)

Kommentare