329 Nachwuchsschwinger an drei Anlässen im Einsatz

Am vergangenen Wochenende standen insgesamt 329 Nachwuchstalente an drei Schwingfesten im Einsatz. Trotz teils garstigen Witterungsverhältnissen boten die Jungschwinger guten Schwingsport.

Die Selektionen für den Höhepunkt des Nachwuchses sind gemacht. Dennoch geht der Reigen der Jungschwingertage weiter. Am vergangenen Wochenende an drei Standorten.

Weiterer Sieg für Pirmin Reichmuth
Der Chamer Pirmin Reichmuth feierte bei den Jahrgängen 1995/96 auf dem Zugerberg einen weiteren Kategoriensieg. Auch Marc Mettler (1997/98) setzte sich nicht erstmals in dieser Saison durch. Die weiteren Sieger heissen: Pascal Ulrich (1999/2000), Adrian Odermatt (2001/02) und Renato Barmettler (2003/04).

Zwei Feste am Sonntag
Am 22. Juli duellierten sich Nachwuchstalente auf der Älggi-Alp, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Es siegten Stefan Ettlin (1997/98), Michael Zurfluh (1999/2000), Jan Ettlin (2001/02) und Lukas Bissig (2003/04). Ebenfalls im Einsatz standen einige Nordostschweizer Nachwuchstalente beim Jungschwingertag auf dem Sertig bei Davos. Dort setzten sich Hansheiri Dändliker (1997/98), Mauro Grenci (1999/2000), Josi Aliesch (2001/02) sowie Andri Siegenthaler (2003/04) durch. Der Wettkampf auf dem Sertig dauerte aufgrund der Witterung nur fünf Gänge. Eine besondere Geschichte schrieb Thomas Badat. Er reiste aus Kanada und stand bei den Jahrgängen 1997/98 gar im Schlussgang.


 

Kommentare