ENST-Serie Teil 1: "Ich wünsche ein spannendes Fest"

In 13 Tagen findet in Hasle-Entlebuch der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag statt. Auf www.schlussgang.ch wird täglich ab dem 12. August auf den Anlass eingestimmt. Heute: Teil 1, Interview mit Christoph Böbner freut sich auf den ENST und zeigt sich im Interview optimistisch.

Christoph Böbner, bis zum Fest fehlen noch etwas mehr als drei Wochen. Ist das OK bereit?
Christoph Böbner: Der Teufel liegt im Detail, daher sind noch viele Details zu erledigen. Sonst sind wir aber bereit und freuen uns auf das Fest.

Der Anlass erstreckt sich über zwei Tage. Wieso?
Böbner: Es wäre schade gewesen, wenn wir die Infrastruktur nicht zwei Tage genutzt hätten. Am Samstag, 25. August, findet mit dem schweizerischen Folklore-Nachwuchswettbewerb ebenfalls ein Anlass mit nationaler Ausstrahlung statt. So war es auch möglich, einen Unterhaltungsabend zu organisieren, bei dem aktive Spitzenschwinger aus allen Teilverbänden mit dabei sind.

Das Entlebuch gilt als schwingbegeistertes Umfeld. Ist dies in der Vorbereitung bemerkbar gewesen?
Böbner: Ja, sehr. Jeder Schwinger bekommt einen Ehrenpreis (Glocke). Dank der grossartigen Unterstützung der Bevölkerung war es möglich, dass fast alle Gabenspender aus der Region kommen. Auch bei der Sponsorensuche und vor allem bei der Rekrutierung der Helfer durften wir auf eine breite Unterstützung aus der Region zählen.

Sie organisieren einen Anlass im Rahmen eines grossen Kantonalkranzfestes. Wie liessen sich die nahmhaften Sponsoren vom Konzept überzeugen?
Böbner: Insbesondere drei Elemente haben uns geholfen: 1. ist das Schwingen äusserst populär, 2. setzen sich viele Sponsoren für die Nachwuchsförderung ein und 3. ist es ein Anlass mit nationaler Ausstrahlung. Unser Konzept mit Königs-, Teilverbands- sowie Kantonal- und Gauverbandspartner hat sehr gut funktioniert.

Sportlich ist die Ausgangslage schwer zu beurteilen. Was erwarten Sie im schwingerischen Teil?
Böbner: Das ist schwierig zu sagen. Ich habe aber unter anderem als OK-Präsident zugesagt, weil in diesem Alter viele Schwinger aufhören. Es ist für mich Motivation, diesem Trend mit einem guten Anlass entgegenzuwirken. Für uns war es in der Vorbereitung aber schwierig abzuschätzen, wie der dritte Anlass beim Publikum ankommt. Eine Planungssicherheit gibt es nicht. Um zur Frage zurückzukommen: Die beiden letzten Anlässe haben gezeigt, dass man erahnen kann, wer in den nächsten zwei, drei Jahren den Anschluss an die Spitze der Aktiven schafft.

Welchen Titel für den Fronttitel im SCHLUSSGANG wünschen Sie sich für die Ausgabe nach dem ENST 2012?
Böbner: Am Liebsten: «Unfallfreies, toll organisertes Fest im Entlebuch». Wichtig ist mir aber auch, dass es bis zum Schluss in allen Kategorien spannend bleibt und würdige Sieger gefeiert werden.

Fortsetzung der Serie am Dienstag, 14. August, mit Teil 2: Vorschau Jahrgang 1995!

Kommentare