Kriessern bezwingt Freiamt knapp

Keine Überraschungen in der siebten Meisterschaftsrunde der Nationaliga A im Ringen. Die drei Ersten, Willisau, Hergiswil und Kriessern siegten, die Rheintaler gegen Freiamt jedoch äusserst knapp.
In der siebten Meisterschaftsrunde setzte es lauter Favoritensiege ab. (Archivbild).

In der siebten Meisterschaftsrunde im Ringen kam Willisau zum siebten Sieg. Im Zentralschweizer Derby siegten sie bei Aufsteiger Einsiedeln mit 26:12. Die beiden Einsiedler Schwinger Michael Hess (gegen Andreas Reichmuth) und Bruno Flück (gegen Stefan Reichmuth) mussten dabei als Besiegte von den Matten.

Hergiswil siegt im Urnerland
Ebenfalls zu einem Auswärtssieg kam Schweizer Meister Hergiswil im zweiten Zentralschweizer Duell in Schattdorf. Die Luzerner siegten im Urnerland mit 24:12. Im Duell Elias Kempf gegen Werner Suppiger ging der Sieg eher überraschend an den einheimischen Urner. Andy Murer hingegen verlor gegen Akos Korica. Bei den unterlegenen Schattdorfern fehlte erneut der verletzte Michi Jauch.

Knappe Angelegenheit
Äusserst knapp ging es im St. Galler Rheintal zu und her. Kriessern setzte sich gegen Freiamt mit 16:15 durch. Pascal Gurtner verlor sein Duell gegen Philipp Hutter genauso wie Yanik Klausner gegen Jürg Hutter. Hingegen siegte Pascal Strebel gegen Damian Dietsche. Nach sieben Runden führt Willisau ohne Punktverlust die Rangliste an, gefolgt von den punktgleichen, am Wochenende ebenfalls siegreichen Teams von Hergiswil und Kriessern.

Resultate und Ranglisten
Einsiedeln - Willisau 12:26. Kriessern - Freiamt 16:15. Schattdorf - Hergiswil 12:24.

Rangliste nach sieben Runden NLA: 1. Willisau (14 Punkte). 2. Hergiswil (9). 2. Kriessern (9). 4. Freiamt (6). 5. Schattdorf (4). 6. Einsiedeln (0). 

Kommentare