Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Kriessern - Willisau wieder unentschieden

Zum Auftakt der Rückrunde hat Freiamt dank seines 29:9-Kantersieges in Hergiswil zu Leader Willisau aufgeschlossen. Der Titelverteidiger kam auch im zweiten Duell gegen Kriessern nur zu einem Unentschieden. Im Kampf um den vierten Halbfinalplaatz besiegte Einsiedeln die Schattdorfer auch zu Hause klar. Somit stehen die vier Halbfinalisten so gut wie fest.
Bis 130 kg Freistil gewann Freiamts Ringerschwinger Roman Zurfluh (rechts) gegen den Hergiswiler Simon Marti mit 15:2 Wertungspunkten. (Bild: wr)

Freiamt verlor in Hergiswil nur den Startkampf. Dann wendeten die Aargauer das Blatt von 0:4 auf 29:9. Der Freiämter Ringerschwinger Roman Zurfluh gewann bis 130 kg Freistil die Revanche gegen Simon Marti überraschend klar mit 15:2 Wertungspunkten. Zur Pause lag Freiamt bereits 14:6 in Front. Nach der Pause gabs für den Abstiegskandidaten Hergiswil nur noch drei Mannschaftspunkte, aber kein Sieg mehr auf der Matte.

Willisau führte in Kriessern zur Pause 11:9. Aber in der zweiten Hälfte gewannen die St. Galler Rheintaler 3:2 Mattenduelle und glichen auf 19:19 aus. Die Willisau Lions traten aber ohne ihre Aushängeschilder Stefan Reichmuth und Samuel Scherrer an. Bei Kriessern fehlte der verletzte Marc Dietsche.

Einsiedeln gewann zu Hause sechs der zehn Mattenduelle, davon fünf Kämpfe vorzeitig mit 4:0 Mannschaftspunkten. Damit hat sich das Team von Trainer Urs Bürgler die Halbfinalteilnahme zu gut wie gesichert.

Nationalliga A, 6. Runde
Hergiswil - Freiamt 9:29 (6:14)
Einsiedeln - Schattdorf 27:11 (11:8)
Kriessern - Willisau Lions 19:19 (9:11)

Rangliste (je 6 Kämpfe)
1. Freiamt 10 Punkte (146:72)
2. Willisau 10 Punkte (125:97)
3. Kriessern 8 Punkte (119:110)
4. Einsiedeln 6 Punkte (117:109)
5. Schattdorf 2 Punkte (88:141)
6. Hergiswil 0 Punkte (83:147)

7. Runde (Samstag, 16. Oktober, je 20 Uhr)
Freiamt - Einsiedeln
Willisau Lions - Hergiswil
Schattdorf - Kriessern
 

Kommentare