Mannschaftsmeisterschaft geht weiter

Nach der Zusage von Swiss Olympic setzt der Schweizer Ringerverband Swiss Wrestling die Mannschaftsmeisterschaft fort. Kriessern verzichtet, Titelverteidiger Willisau, Freiamt und Einsiedeln kämpfen vom 21. November bis 5. Dezember um die Medaillen.
Ringerschwinger Roman Zurfluh strebt mit der Ringerstaffel Freiamt die Entthronung von Meister Willisau an; der Final ist auf den 28. November und 5. Dezember angesetzt. (Foto: wr)

Die Ringerstaffel Kriessern, Schweizer Mannschaftsmeister von 2016 bis 2018, verzichtet infolge der Häufung von Coronafällen im St. Galler Rheintal auf den Abschluss der Meisterschaft. Die Willisau Lions, Freiamt und Einsiedeln sind hingegen bereit, weiter zu kämpfen. Willisau ist als Sieger der Qualifikation durch das Forfait von Kriessern für den Final qualifiziert, Freiamt hat im Halbfinal-Rückkampf nochmals gegen Einsiedeln anzutreten. Diese Begegnung findet am nächsten Samstag, 21. November, um 19 Uhr in der Bachmattenhalle Muri statt. Wie auch für die beiden anschliessenden Finalkämpfe sind keine Zuschauer erlaubt.

Nur zwei Finalbegegnungen
Nach dem 27:8-Auswärtssieg der Freiämter im Hinkampf gegen Einsiedeln zeichnet sich ein Final zwischen den Aargauern und Titelverteidiger Willisau ab. Wenn Einsiedeln im verbleibenden Halbfinalkampf das Wunder nicht vollbringt, resultiert kampflos Bronze. Damit gewinnen die Schwyzer erstmals seit 1989 wieder eine Medaille in der höchsten Klasse der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft.
Der voraussichtliche Final zwischen Willisau und Freiamt findet 2020 im Gegensatz zum Best-of-Three-Modus in normalen Jahren nur mit Hin- und Rückkampf statt. Meister ist das Team mit der höheren Mannschaftspunktzahl aus beiden Begegnungen.Willisau kämpft um den 15., Freiamt um den 8. Titelgewinn. Auch die beiden Finals beginnen jeweils um 19 Uhr, am 28. November voraussichtlich in der Bachmattenhalle Muri, am 5. Dezember definitiv in der BBZ-Halle Willisau.

Weil für die verbleibenden drei Kämpfe keine Zuschauer zugelassen werden, bietet Swiss Wrestling mit den Vereinen einen kostenpflichtigen Livestream im Internet an. Der Link dazu wird auf der Homepage des Verbandes zu finden sein: 

www.swisswrestling.ch

 

 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare