Willisauer Schlappe in Einsiedeln

Im Ringen steht Einsiedeln nach dem überraschend hohen 26:11-Heimsieg über Leader Willisau als vierter Halbfinalteilnehmer fest. Weil nun aber die vier erstklassierten Teams nur noch vier Punkte auseinander liegen, ist vor der Schlussrunde der Qualifikation am 17. November fast jede Halbfinalpaarung möglich.
Der Schattdorfer Elias Kempf (links) verlor im Kampf bis 130 kg Freistil gegen Jeremy Vollenweider, der im Team von Freiamt seinen ersten NLA-Kampf bestritt, mit 2:4 Wertungspunkten. (Foto: wr)

Leader und Meisteranwärter Willisau kam bei Angstgegner Einsiedeln von Beginn weg nicht in Schwung. Die Klosterdörfler führten nach den ersten fünf Kämpfen vorentscheidend 13:6, obwohl Einsiedelns Schwinger Michael Hess bis 130 kg Freistil gegen den Internationalen Stefan Reichmuth 0:16 verlor. Nach der Pause misslang den Luzerner Hinterländern die Aufholjagd, so dass sie den letzten Kampf sogar forfait verloren gaben und sich in die 11:26-Schlappe fügten.
Dadurch winkt Einsiedeln nun die Chance, in der letzten Runde gar noch auf Rang 3 vorzurücken. Dazu müssten sie aber Freiamt schlagen, und die angeschlagenen Willisauer müssten sich gegen Kriessern durchsetzen.

Freiamt und Kriessern souverän
Klare Auswärtssiege feierten Freiamt in Schattdorf und Kriessern in Hergiswil. Die beiden Verlierer duellieren sich nun am 17. November in der 10. Qualifikationsrunde um Rang 5. Hergiswil benötigt einen klaren Erfolg, um sich noch vor der Barrage gegen den NLB-Meister zu retten. Bei Schattdorf verlor Elias Kempf das Schwingerduell gegen den Neofreiämter Jeremy Vollenweider. Der Schaffhauser Schwinger gewann seinen ersten NLA-Mattenkampf trotz konditioneller Schwierigkeiten 4:2. Schattdorfs Trainer und Ex-Schwinger Michael Jauch hatte bis 97 kg Greco keine Probleme, den Freiämter Schwinger Adrian Wetzstein mit 16:0 von der Matte zu fegen. Bei Hergiswil verlor Schwinger Joel Ambühl gegen den Altinternationalen Philipp Hutter bis 130 kg Freistil nur 0:2. Thomas Suppiger meisterte den Kriessener Tobias Betschart 10:0, konnte aber die klare Hergiswil-Heimniederlage damit nicht abwenden.

Nationalliga A, 9. Runde
Schattdorf - Freiamt 15:25
Hergiswil - Kriessern 13:22
Einsiedeln - Willisau Lions 26:11

Rangliste (je 9 Kämpfe)
1. Willisau Lions 14 Punkte (181:149)
2. Freiamt 13 Punkte (197:136)
3. Kriessern 11 Punkte (192:145)
4. Einsiedeln 10 Punkte (149:173)
5. Schattdorf 4 Punkte (142:191)
6. Hergiswil 2 Punkte (130:197)

Letzte Runde (Samstag, 17. November, je 20 Uhr)
Hergiswil - Schattdorf
Willisau Lions - Kriessern
Freiamt - Einsiedeln
 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare