Christian Dick: Schwinger der Woche

Der Berner Polizist Christian Dick durfte auf der Rigi ein seltenes Jubiläum feiern. Zum 100. Mal durfte der Nationalturner vor die Ehrendamen knien.
Christian Dick (links) noch eine wichtige Stütze im Berner Team.

Die Berner dominierten auf der Rigi fast nach belieben, was es in derartigem Ausmasse selbst zu Ruedi Hunsperger's Zeiten nicht gab. Einer, dem der Anlass vom 14. Juli 2013 auf dem Schwyzer Hausberg wohl ewig in besonderer Erinnerung blieb, ist der Seeländer Turner Christian Dick. Er konnte sich am Bergfest den 100. Schwingerkranz erkämpfen. Vier Siegen stehen ein Unentschieden sowie eine Niederlage gegen Kilian Wenger gegenüber. Auf dem Weg zum grossen Ziel legte er im letzten Gang den Einsiedler Markus Effinger auf den Rücken.

Gesunde Mischung
Im Kader der Berner, wo es an gesundem Nachwuchs nicht mangelt, ist Dick der Oldie. Genau diese Mischung aus erfahrenen Kämpfern wie Dick und jungen Draufgängern ist es, die die Berner derzeit so stark machen. Burgdorf dürfte für den 37-jährigen Seeländer ein letztes grosses Ziel einer erfolgreichen Karriere sein. Dick ist erst der 16. Schwinger, dem dieses Kunststück gelang, in den illustren Klub aufzusteigen. Rekordhalter bleibt der Freiburger Hanspeter Pellet mit 136 Kränzen.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare